News

POLITIK

Regierungssitzung 3: Grünes Licht für 32 neue Mietwohnungen

17.06.2014
LHStv.in Schaunig: Wohnbauprogramm 2014 -2016 fungiert als Konjunkturmotor und sichert Arbeitsplätze
In der Regierungssitzung heute, Dienstag, wurde einstimmig ein Förderantrag der gemeinnützigen Bauvereinigung „Fortschritt, Gemeinnützige Bau- Wohn- und Siedlungsgenossenschaft reg. Gen.m.b.H“, für 26 Mietwohnungen in 9020 Klagenfurt, Ebenthaler Straße, beschlossen. Grünes Licht gab es auch für sechs Mietwohnungen der gemeinnützigen Bauvereinigung „meine Heimat, Gemeinnützige Bau- Wohn- u. Siedlungsgenossenschaft reg. Gen.m.b.H“, in Paternion. Das gab Finanz- und Wohnbaureferentin LHStv.in Gaby Schaunig nach der Sitzung bekannt.

„Baubeginn für die Wohnungen ist noch im Juni 2014 und mit der Fertigstellung wird bis Ende 2015 gerechnet. Das Wohnbauprogramm 2014 bis 2016 sieht vor, dass in ganz Kärnten Mietwohnungen gebaut werden“, so Schaunig. Im Zeitraum von 2014 bis 2016 sind insgesamt 2.142 Wohneinheiten geplant. Mit rund 300 noch umzusetzenden Wohneinheiten des Jahres 2013 wird damit ein Investitionsvolumen von rund 350 Millionen Euro und damit eine zusätzliche Wertschöpfung von rund 385 Millionen Euro erzielt. Bezogen auf das Investitionsvolumen von rund 350 Millionen Euro ergibt dies für den regionalen Beschäftigungseffekt in Kärnten 2.620 zusätzliche Vollzeitbeschäftige. „Zusätzlich werden aus dem Wohnbauprogramm 2015 bereits 175 Wohneinheiten in das Jahr 2014 vorgezogen, um baureife Projekte im Sinne des leistbaren Wohnens und der Unterstützung der Bauwirtschaft umzusetzen“, betonte Schaunig.


Rückfragehinweis: Büro LHSTv.in Schaunig
Redaktion: Kohlweis/Zeitlinger