News

KULTUR

Bachmannpreis: Tage der deutschsprachigen Literatur sind eröffnet

03.07.2014
LH Kaiser, LR Benger, LR Holub unterstrichen beim Auftakt des 38. Bachmann-Preises die Wichtigkeit des weiteren Erhalts des Literaturwettbewerbs
Die Tage der deutschsprachigen Literatur 2014 wurden gestern, Mittwoch, am Abend offiziell im Klagenfurter ORF-Theater eröffnet. Zum 38. Mal wird der Ingeborg-Bachmann-Preis kommenden Sonntag, 6. Juli, vergeben. Landeshauptmann Peter Kaiser und die Landesräte Christian Benger und Rolf Holub ließen es sich nicht nehmen, bei der Auslosung der Lesereihenfolge und der „Klagenfurter Rede zur Literatur“ von Bachmannpreisträgerin 2011 Maja Haderlap dabei zu sein. Unter dem Titel „Im Licht der Sprache“ befasste sich die Literatin aus Bad Eisenkappel mit mehrsprachigen Lebenssituationen und dem Phänomen des literarischen Sprachwechsels.

ORF-Landesdirektorin Karin Bernhard bedankte sich in ihren Grußworten bei Landeshauptmann Kaiser für den großen Einsatz bei den Gesprächen rund um den Erhalt des Bachmannpreises im vergangenen Jahr. Das Land Kärnten zählt als Kooperationspartner zu den wichtigen Unterstützern. Gefragt nach seiner schönsten Erinnerung beim Bachpreis erklärte Kaiser, dass es sich dabei um die Rede von ORF-Intendanten Alexander Wrabetz handelt, die dieser vergangenes Jahr nach den Verhandlungen und dem Erhalt des wichtigen Literaturpreises gehalten hat. Kulturreferent Benger erklärte, dass gerade auch im Bereich der Kultur Neuerungen, wie z.B. ein Arbeitsstipendium, geschaffen werden sollen.

Neben dem Ingeborg-Bachmann-Preis (Stadt Klagenfurt) werden unter den 13 Autoren der Kelag-Preis, der 3sat-Preis, Mr. Heyn´s „Ernst-Willner-Preis“ und der BKS-Bank-Publikumspreis vergeben.

Nähere Infos gibt es auf der Homepage http://bachmannpreis.eu


Rückfragehinweis: Büros LH Kaiser/LR Benger
Redaktion: Gerd Kurath
Fotohinweis: LPD/Eggenberger