News

LOKAL

Ehrenzeichen des Landes für Johannes Kröpfl

03.07.2014
LR Benger zeichnete den engagierten Sicherheitsberater der Sozialversicherungsanstalt der Bauern aus
Er gilt als engagierter und beliebter Botschafter der Unfallverhütung und des Sicherheitsbewusstseins: Johannes Kröpfl, Sicherheitsberater der Sozialversicherungsanstalt der Bauern (SVB), wurde daher kürzlich von Agrarlandesrat Christian Benger mit dem Ehrenzeichen des Landes Kärnten ausgezeichnet. Laudatoren waren der zweite Landtagspräsident Rudolf Schober in seiner Funktion als Präsident des Kärntner Zivilschutzverbandes und SVB Kärnten-Vorsitzender Franz Schmid.

„Die jüngsten Unfälle im Forst, beim Aufarbeiten der Schneebruch-Schäden, belegen, dass die Arbeit in der Forst- und in der Landwirtschaft insgesamt schwer und gefährlich ist. Daher ist es wichtig, Partner wie die Sozialversicherung zu haben. Noch wichtiger sind aber ihre Vertreter, Menschen, wie Johannes Kröpfl“, betonte Benger während der feierlichen Zeremonie. Als Forstreferent dankte er Kröpfl vor allem für seine Weit- und Umsicht. „Johannes Kröpfl war die Unfallvermeidung, die Prävention, in jedem Fall wichtiger als die Schadenswiedergutmachung im Nachhinein“, betonte Benger. Gerade die Ausbildung der Jugend in den Landwirtschaftlichen Fachschulen trägt die Handschrift Kröpfls.

Kröpfl stammt aus Pöckau, Gemeinde Arnoldstein und ist seit 1996 bei der SVB als Sicherheitsberater tätig. Zuvor arbeitete er u.a. bei der Kärntner Landwirtschaftskammer und als Lehrer an der FAST Ossiach. Besonders bekannt ist er für sein außergewöhnliches Engagement um Wettbewerbe im Bereich der Waldarbeit. So rief er 2006 die Alpen-Adria Waldolympiade für Schüler und Studenten ins Leben und wirkte bzw. wirkt als Schiedsrichter, Oberschiedsrichter und Moderator bei den österreichischen Staatsmeisterschaften der Waldarbeit für Schüler und Studenten. „Das bedeutet Motivation für die Jungen, Höchstleistung durch die Wettbewerbe und Bewusstseinsschaffung für diese gefährliche Arbeit“, so Benger. Bei vier Europameisterschaften der Waldarbeit für Schüler und Studenten war er als Teambetreuer für den Bereich Arbeitssicherheit tätig, bei den Forstarbeiterweltmeisterschaften 2012 in Weißrussland war er Nationalteam-Leader.

Einen Namen hat sich Kröpfl auch als Moderator von Zivilschutztagen in den Kärntner Gemeinden und als Lehrveranstaltungsabhaltender an der LFS Tamsweg gemacht. Jährlich nimmt er zudem Betriebsberatungen und Unfallerhebungen in mehr als 150 bäuerlichen Betrieben vor.


Rückfragehinweis: Büro LR Benger
Redaktion: Robitsch/Böhm
Fotohinweis: Büro LR Benger