News

POLITIK

Aufgabenreform: Pilotprojekt in BH Hermagor bringt besseres Service für Bürger

03.07.2014
LHStv.in Schaunig präsentierte mit BH Pansi und Bgm. Guggenberger Details
Die Angelegenheiten und Aufgaben der örtlichen Baupolizei betreffend baulicher Anlagen, die auch einer gewerberechtlichen und wasserrechtlichen Genehmigung bedürfen, werden künftig an die Bezirkshauptmannschaft Hermagor übertragen. „Wir wollen mit dieser Aufgabenreform die Verwaltung vereinfachen und damit dem Bürger und der Wirtschaft Zeit und Geld sparen“, waren sich heute, Donnerstag, Gemeindereferentin LHStv.in Gaby Schaunig, Bezirkshauptmann Heinz Pansi und Bürgermeister Franz Guggenberger (Lesachtal) in einer gemeinsamen Pressekonferenz in der Bezirkshauptmann Hermagor einig.

Die Zusammenlegung von Gemeinden ist für Schaunig überhaupt kein Thema. „Die Voraussetzungen für das Pilotprojekt sind geschaffen, und Ziel ist es, dass sich langfristig alle Kärntner Gemeinden anschließen“, so die Gemeindereferentin. Damit können Synergien des Verwaltungsablaufes, also die rechtlichen und technischen Erörterungen sowohl des Gewerbeverfahrens, des Wasserrechtsverfahrens, als auch des Bauverfahrens zusammengeführt werden.

Für die Gemeinden entstehen dadurch Entlastungen für die Mitarbeiter und keine Mehrkosten“, bestätigte der Lesachtaler Bürgermeister Franz Guggenberger. „Für den Antragsteller gibt es nur mehr einen Verfahrenstermin und einen Ablauf“, unterstrich Schaunig die Vorteile dieser Aufgabenreform. Zudem sei die gegenseitige Information zwischen Bezirkshauptmannschaft und Gemeinden gesichert und abgestimmt.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Schaunig
Redaktion: Kohlweis/Zeitlinger
Fotohinweis: Büro LHStv.in Schaunig