News

WIRTSCHAFT

Kärnten soll zum unternehmerfreundlichsten Bundesland werden

04.07.2014
LHStv.in Schaunig bei Spartenklausur des Handels im Villacher Congress Center
Die Zukunft kann nur gemeinsam gestaltet werden. Die Einbindung der Sozialpartner in die Entscheidungsfindung des Landes hat sich bewährt und auch der Dialog zwischen Finanzreferentin LHStv.in Gaby Schaunig und den Vertretern des Kärntner Handels hat zu gemeinsamen Ideen geführt. Bei der Spartenklausur des Handels im Villacher Congress Center gestern, Donnerstag, war man sich einig: Die Innenstädte müssen belebt werden und es braucht neue Initiativen, um den Handelsstandort Kärnten weiter zu stärken. „Das Fachgeschäft muss besser positioniert werden, um im Wettbewerb zum Internethandel bestehen zu können“, so Schaunig.

Weitere Fördermaßnahmen sollen im Herbst bei gemeinsamen Gesprächen mit dem Kärntner Wirtschaftsförderungs Fonds, der Wirtschaftskammer und dem Land Kärnten besprochen werden, zu denen die Finanzreferentin einladen wird. Gemeinsames Ziel ist es vor allem, den mittelständischen Handel die entsprechenden Rahmenbedingungen zu bieten, um erfolgreich und innovativ wirtschaften zu können.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Schaunig
Redaktion: Kohlweis/Böhm
Fotohinweis: Büro LHStv.in Schaunig