News

LOKAL

Sportreferent LH Kaiser empfing Europameisterin Vadlau

18.07.2014
Vadlau ist großes Vorbild für die Jugend und zählt zu den größten Medaillenhoffnungen Österreichs in Rio 2016
Die Kärntner Seglerin Lara Vadlau und ihre Vorschoterin Jolanta Ogar haben vor wenigen Tagen bei der 470er-EM vor Athen die Gold-Medaille gewonnen. Nach ihren großen Erfolgen 2013 - WM-Silber in Frankreich (August) und EM-Silber in Italien (Juni) - ist der Europameistertitel der dritte große internationale Erfolg für die erst 20-jährige Vadlau. Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser hatte den beiden Seglerinnen zu ihrer großartigen Leistung auch sofort gratuliert.

Der Landeshauptmann lud heute, Freitag, zu einem Empfang für die Europameisterin in den Spiegelsaal der Kärntner Landesregierung. Vor den Eltern Eva und Ernst Vadlau, Freunden, Sportfunktionären und Gästen sagte Kaiser, dass „wir alle riesig stolz auf deine Leistung sind“. Gekommen waren u.a. auch Joe Tiger Pachler und Andreas Lindner vom Heeresleistungssportzentrum Faak.

Die Glückwünsche des Landeshauptmanns galten auch Jolanta Ogar, die heute nicht anwesend war. Über diesen einmaligen Erfolg in Athen freuen sich das Land, wie auch die Landeshauptstadt und Sponsoren. Kaiser wies darauf, mit welchem Einsatz und Fleiß sich das große Segeltalent Lara Vadlau an die Spitze gearbeitet habe. Auch nach ihrer monatelangen Verletzung sei sie früher als medizinisch geboten wieder im Boot gewesen, so Kaiser. Vadlau sei ein großes Vorbild für die Jugend. In Kärnten gebe es erfreulicherweise in allen Bereichen gute Nachwuchsarbeit, stellte der Landeshauptmann fest. Er wünschte Vadlau vor allem für die Olympischen Spiele 2016 in Rio viel Erfolg.

Ebenfalls gratulierten der Europameisterin KYCK-Präsident Kurt Steintaler (Kärntner Yachtclub Klagenfurt), Klagenfurts Sportstadtrat Jürgen Pfeiler sowie Manfred Freitag, Kelag-Vorstand als Sponsorvertreter. Sie alle drückten ihre Hoffnung aus, dass Vadlau in Rio Medaillenränge ersegeln möge.

„Vadlaus Erfolge sind eine großartige Werbung für den Segelsport und zeigen auch die Vielseitigkeit des Sportlands Kärnten“, unterstrich Kaiser. Mit diesem Europameistertitel zählt die junge Kärntnerin bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro zu den größten Medaillenhoffnungen für Österreich. Für Vadlau/Ogar ist es die dritte gemeinsame Medaille nach Silber bei WM und EM 2013. Es ist die erste Medaille als rein österreichisches Team, denn die gebürtige Polin Ogar hatte erst Anfang Juni die österreichische Staatsbürgerschaft erhalten.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Karl Brunner
Fotohiweis: LPD/Egrgenberger