News

LOKAL

Kärnten mit Reitwegenetz Vorreiter in ganz Österreich

22.07.2014
LR Benger: Mit 1.500 Kilometer Reitwegen hat sich Kärnten in den letzten Jahren als wahres Reitparadies etabliert – Neues Reittourenbuch liegt auf
 Kärnten verfügt mit seinen 1.500 Kilometern über Europas größtes Reitwegenetz. 39 Gemeinde, drei Tourismusverbände und 70 hauptsächlich gewerbliche Mitgliedsbetriebe stehen hinter dem Pferdeland Kärnten. „Wir werden dem allgemeinen Trend zu mehr Aktivitäten im Urlaub gerecht, erfüllen mit dem Reitangebot die Wünsche der Gäste und schaffen für die Betriebe neue Einkommen“, teilte heute, Dienstag, Tourismuslandesrat Christian Benger mit. Immerhin gibt jeder zehnte Gast an, im Urlaub zu reiten. In Kärnten alleine schätzt man, soll es etwa 20.000 Freizeitreiter geben.

Kärnten sei mit seiner Pferdeland-Initiative Vorreiter in Österreich und mittlerweile auch im deutschsprachigen Raum. Der Pferdebestand in Kärnten wird derzeit auf 15.000 Tiere geschätzt, in Kärntens Tourismus- und Freizeitwirtschaft werden mit dem Thema Pferd rund 2.300 Arbeitsplätze geschaffen und rund 270 Millionen Euro erwirtschaftet.
Ab sofort gibt es für alle Reiter das neue Reittourenbuch mit zahlreichen Tourentipps, Infos zu 70 Mitgliedsbetrieben, vom kleinen Bauernhof bis hin zum spezialisierten ****Reiterhotel. Schon seit Jahren gibt es auf der Website www.reit-eldorado.at eine inter-aktive ALPRegio Online-Reitwegekarte mit Tourenblättern zum downloaden. Ergänzend dazu wurde nun die zweite Auflage des Kärntner Reittourenbuches herausgegeben.
Das 48 Seiten starke Heft, welches dank seinem handlichen Format in jede Satteltasche passt, ist beim Reit-Eldorado Kärnten, den beteiligten Mitgliedsgemeinden und Tourismusstellen erhältlich. Pferdefreunde finden in dem neuen Wegbegleiter 18 Reittouren - darunter Tagesritte im Möll- und Gailtal sowie auf der Saualm - aber auch Mehrtagestouren im Mittelkärntner Raum.

Ausführliche Beschreibungen wie z.B. die Länge der einzelnen Etappen, Stationen entlang des Weges, Geländebegebenheiten und strecken-typische Anforderungen, ermöglichen es den Reitern bequem von zuhause aus optimale Touren für sich und ihre Pferde auszuwählen informierte Edith Schöffmann, Projektleiterin des Reitwegenetz.

Ergänzende Hilfestellung bei der Planung bieten die über-sichtlichen Kartenausschnitte, die auch während des Rittes Orientierungshilfe leisten. Erklärungen zu Kunst und Kultur entlang der Strecke gestalten die Ritte abwechslungsreich und laden dazu ein, in den Reitpausen die eine oder andere schöne Sehenswürdigkeit zu besuchen. Natürlich mangelt es im Tourenbuch auch nicht an kulinarischen Geheimtipps, wo Kärntner Schmankerl aber auch abwechslungsreiche Alpe-Adria-Spezialitäten servieren werden.

www.reit-eldorado.at


Rückfragehinweis: Büro LR Benger
Redaktion: Robitsch/Zeitlinger