News

LOKAL

Drei Kärntner bei Internationaler Physikolympiade im Spitzenfeld

25.07.2014
Bildungsreferent LH Kaiser gratulierte Oliver Edtmair, Simon Jusner und Michael Pfeifer – Villacher Edtmair bester Europäer
Bei der 45. Internationalen Physik Olympiade in Astana (Kasachstan) Anfang Juli stellten drei Kärntner AHS-Schüler ihr physikalisches Talent unter Beweis. Unter 383 Schülerinnen und Schülern aus 86 Nationalteams eroberten Oliver Edtmair Gold (BG/BRG Villach St. Martin), Simon Jusner Bronze und Michael Pfeifer (beide BG/BRG Klagenfurt, Mössingerstraße) eine „Ehrenvolle Erwähnung“ (Honourable Mention).

„Ich freue mich als Bildungsreferent über dieses Ergebnis. Der enorme Einsatz und Fleiß aller drei hat sich gelohnt und ist auch der Beweis, dass Kärntner Schüler über den vorgeschriebenen Lehrplan sich ihr Wissen aneignen und zudem top ausgebildet werden“, gratulierte heute, Freitag, der Landeshauptmann dem erfolgreichen Kärntner Physiktrio.

Edtmair, erreichte von 50 möglichen Punkten 34,50 Punkte und war mit Rang zehn bester europäischer Teilnehmer. Jusner errang mit 12,80 Punkten Bronze und für Pfeifer gab es 9,80 Punkte.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Zeitlinger/Schäfermeier