News

LOKAL

Fotowettbewerb zum 10. Oktober: Macht mit!

02.08.2014
LH Kaiser erinnert Schülerinnen und Schüler an Einsendeschluss am 15. August – Zukunft liegt in Offenheit und Dialogbereitschaft
In der Geschichte Kärntens nimmt der 10. Oktober einen wichtigen Platz ein. Die letztjährige offizielle Landesfeier stand unter dem Motto „Zukunft gestalten - Vergangenheit verstehen“ und setzte erstmals auf neue Gestaltungelemente in Richtung Offenheit und Dialogbereitschaft. Derzeit läuft ein Fotowettbewerb zum 10. Oktober, der vom Land Kärnten in Kooperation mit dem Landesschulrat veranstaltet wird. Er steht unter dem Motto „Perspektivenwechsel - Spuren der Heimat - Visionen der Heimat“. Landeshauptmann Peter Kaiser lädt die Schülerinnen und Schüler zum Mitmachen ein und erinnert an den Einsendeschluss am 15. August.

„Als Landeshauptmann und Bildungsreferent ist es mir wichtig, dass auch die junge Generation in den zukunftsgerichteten Dialog miteingebunden wird“, betont Kaiser. Er erklärt, dass Schülerinnen und Schüler von zwölf bis 16 Jahren teilnehmen können. Jede und jeder kann ein digitales Bildpaar plus Impulstext einreichen. Digitale Bildmontagen sind nicht erlaubt, Aufnahmen von Smartphones hingegen sind willkommen.

Wie der Landeshauptmann betont, sollen die Teilnehmenden auch zu gezielten Veränderungen des Kamerablickwinkels und des Sehfeldes animiert werden. In einem Dialog von zwei Fotografien, in einer Gegenüberstellung sollten positive Veränderungen sichtbar gemacht werden. „Zusätzlich zur fotografischen Arbeit sollte ein beschreibender Impulstext eingereicht werden, der den zugrunde liegenden Zugang, den verfolgten Ansatz kurz beschreibt“, so Kaiser.

Die Fotos sollten im Format JPEG und in der Maximalauflösung von 16 Megapixeln gespeichert sein. Die Mindestauflösung beträgt 4 Megapixel. Die Fotos sind zu kennzeichnen (z.B. mustermann1_bg_st_veit.jpg). Einsendeschluss ist der 15. August 2014.

Die Fotos werden im Rahmen einer Dialogveranstaltung zum 10. Oktober präsentiert. Auf die Siegerin oder den Sieger wartet ein Preisgeld von 500 Euro. Die Entscheidung fällt eine Jury, die sich Anfang September zusammensetzen wird.

Genaue Infos gibt es beim Landesschulrat unter manuel.pichler@lsr-ktn.gv.at oder 0650 330 03 66.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Markus Böhm