News

KULTUR

Kultur Herbst Kärnten bündelt Veranstaltungen aus Brauchtum, Heimat und Tradition

06.08.2014
LR Benger will Neuauflage der Brauchtumsmesse als Höhepunkt des Kultur Herbstes – Brauchtumsvereine bewahren kulturelles Erbe – Veranstaltungsreigen startet am 23. August
 „Mein Herz schlägt von der freien Szene bis hin zur Volkskultur. Die vielen Brauchtumsvereine bewahren unser kulturelles Erbe“, sagt Kulturlandesrat Christian Benger. Es sei für ihn selbstverständlich, dass Kärntens Kulturvielfalt den Menschen im Land sowie den Gästen zugänglich gemacht werde. Daher gehe diese Woche der neue Kultur Herbst Folder mit dem gebündelten Veranstaltungsangebot auch an jeden Haushalt, an sämtliche Tourismusorganisationen vor Ort, an die Beherbergungsbetriebe und die öffentlichen Stellen im Land.

Mit 23. August startet der Veranstaltungsreigen unter dem Motto Brauchtum, Heimat und Tradition, bis 12. Oktober finden in ganz Kärnten zahlreiche Brauchtums- und Kulturveranstaltungen statt. „Mit dem Kultur Herbst wollen wir die Menschen von unserer Kulturvielfalt überzeugen, die freiwillige Arbeit der tausenden Vereinsmitglieder vor den Vorhang holen und Kärnten als Kulturland präsentieren“, fasst Benger zusammen. „Die Volkskultur schafft Identität in den Tälern und Gemeinden und ist mitverantwortlich für den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Unsere Vereine sind es, die die Kultur in unserer Heimat leben, sie weitertragen und die Traditionen und Werte hoch halten“, ist Benger überzeugt.

Auch heuer hat eine Fachjury 45 Veranstaltungen aus dem Bereich Brauchtum, Heimat und Tradition ausgewählt, um Authentizität, Nachhaltigkeit und Regionalität der Veranstaltungen zu gewährleisten. Zusätzlich wurden 120 weitere Angebote des Kärntner Kulturlebens unter dem Titel Kunst.Kultur.Innovation im Kultur Herbst Prospekt aufgelistet. „Das Ziel ist klar: Die Aufhebung der künstlichen Trennung zwischen Volks- und Hochkultur“, weist Benger hin. Für ihn ist jedoch klar: Kärnten hat mehr als 45 Brauchtumsveranstaltungen. Daher wird derzeit an einem neuen Konzept für den Kultur Herbst 2015 gearbeitet.

Aber auch die Neuauflage und Neukonzeptionierung der Brauchtumsmesse hat Benger kürzlich in Auftrag gegeben. „Der Kultur Herbst sollte seinen Höhepunkt und Abschluss des Kulturjahres in der Brauchtumsmesse finden“, erklärt Benger seine Absicht. Im Vordergrund stehen laut Benger in jedem Fall die Vereine, die sich an dieser Brauchtumsmesse beteiligen wollen. Dementsprechend werde ein Konzept auszuarbeiten sein. Termine für Gespräche zwischen Kulturabteilung und Messegesellschaft seien bereits akkordiert.


Rückfragehinweis: Büro LR Benger
Redaktion: Robitsch/Böhm