News

POLITIK

Carinthischer Sommer: Runder Tisch soll Einigung bringen

13.08.2014
LH Kaiser und LR Benger wollen mit Festivalverantwortlichen und CMA konstruktive Lösung finden – Bisherige Mietverträge sollen bis 31. Oktober aufrecht bleiben
Zum Mietvertrag des Carinthischen Sommers im Stift Ossiach wird es einen Runden Tisch geben. Das teilten heute, Mittwoch, Landeshauptmann Peter Kaiser und Kulturlandesrat Christian Benger mit. Sie erwarten sich, gemeinsam mit allen Verantwortlichen, also Vertretern des Festivals und der Carinthischen Musikakademie (CMA), eine konstruktive Lösung zu finden. Die bisherigen Mietverträge sollen unterdessen bis 31. Oktober aufrecht bleiben.

„Der Carinthische Sommer ist ein kulturelles Highlight. Dieses renommierte Festival ist weithin für seine hohe Qualität bekannt“, betont Kaiser. Es gelte nun, sachlich und in Ruhe eine Lösung zu finden, die alle Beteiligten mittragen können. Er wolle nicht, dass hier ein Konkurrenzdenken erzeugt werde, so der Landeshauptmann.


Rückfragehinweis: Büros LH Kaiser/LR Benger
Redaktion: Markus Böhm