Presseaussendungen

LOKAL

Das bringt das neue Schuljahr

03.09.2014
LH Kaiser und LSR-Präsident Altersberger präsentierten Daten und Fakten zum Schuljahr 2014/15 – 34.355 Pflichtschüler in 1.969 Klassen - Zahl zweisprachiger Schüler steigt - Klare Regeln für Nachmittagsbetreuung - Ausweitung Zentralmatura
Im Rahmen einer Pressekonferenz gaben heute, Mittwoch, Bildungsreferent LH Peter Kaiser und der amtsführende Präsident des Landesschulrates, Rudolf Altersberger, im Amt der Kärntner Landesregierung die wichtigsten Zahlen, Fakten und Neuerungen zum Schuljahr 2014/15 bekannt. „Themenschwerpunkte waren die Schülerzahlentwicklung in den Pflichtschulen und Höheren Schulen, der Ausbau der Ganztagesschule und der Inklusionsklassen, die Neue Mittelschule und aktuelle schulorganisatorische Veränderungen.

Die Pflichtschülerzahl teilt sich wie folgt auf: Insgesamt besuchen im heurigen Schuljahr 34.355 Pflichtschüler in 1.969 Klassen (um 689 Schüler bzw. zehn Klassen weniger als 2013/14) Kärntens Pflichtschulen. Von ihnen sind 20.447 Volksschüler in 1.228 Klassen (plus 25 Klassen, davon 5.543 „Taferlklassler“, um 63 mehr). In der NMS gibt es 12.799-Schüler in 637 Klassen (minus 14 Klassen), 691 PTS-Schüler in 33 Klassen (minus zwei Klassen) und 2.106 Schüler mit sonderpädagogischen Förderbedarf, davon 382 Schüler in Sonderschulen mit 51 Klassen (minus sechs Klassen) und 1.724 Schüler in Integrations- und Inklusionsklassenklassen.

Der Anteil der Schüler mit sonderpädagogischen Förderbedarf stieg um 77 Kinder und beträgt insgesamt 6,3 Prozent. 80 Prozent von ihnen werden bereits integrativ in Regelklassen mit nicht beeinträchtigten Kindern beschult“, teilte der Landeshauptmann mit. Fortgesetzt werde der Ausbau der Inklusion bzw. der Aufbau von Kleinklassen im Pflichtschulbereich für beeinträchtige Kinder. „Derzeit gibt es sieben Standorte wo beeinträchtige Kinder im Regelschulwesen in Kleinklassen aber integriert in die Schule unterrichtet werden“, so Kaiser. Im Endausbau bis 2018 sollen es rund 20 Standorte sein. Für verhaltensauffällige Kinder werden sieben zusätzliche Time-Out-Gruppen (fünf bis sieben Schüler) eingerichtet. Somit gibt es 15 Standorte.

Die Zahl jener Lehrer, die Kärnten über die vom Bund vorgegebene Anzahl hinaus beschäftigt, beträgt heuer insgesamt 382 und schlägt mit einem Finanzbedarf von 15 Millionen Euro im Landesbudget zu Buche. „160 davon entfallen aber allein auf den Sonderpädagogischen Förderbedarf, der in der Realitiät wesentlich größer ist, als vom Bund angenommen“, so Kaiser, der sich eine entsprechende Anpassung seitens des Bundes erwartet.

Im Schuljahr 2014/15 neu ist auch, dass alle Hauptschulstandorte Neue Mittelschulen und alle Klassen der fünften Schulstufe als NMS-Klassen geführt werden. Kärnten hat somit 63 NMS-Standorte mit 514 Klassen und 10.502 NMS-SchülerInnen.

Insgesamt wird es 327 Schulstandorte in Kärnten im heurigen Schuljahr geben (sechs weniger als 2013/14). Sie gliedern sich in 230 VS-Direktionen und 19 Exposituren, 62 NMS-Direktionen und eine Expositur, zehn Sonderschuldirektionen und sieben PTS-Direktionen. Aufgelöst werden fünf Schulstandstandorte (VS 3 Klagenfurt, VS Zweinitz Expositurklassen St. Philippen ob Sonnegg und Ebriach, HS Hüttenberg), ein Standort wird als Expositur weitergeführt (VS Kremsbrücke) und ein Standort wird von der Sonderschule zum Inklusionsstandort (Treffen).

Ein heißes Eisen, das immer wieder diskutiert wird und vom Land doppelt gefördert wird ist die schulische Tagebetreuung. „Sie wird weiter vorangetrieben und im heurigen Schuljahr wird es 223 Gruppen mit 3.577 Kindern geben“, teilte Kaiser mit. Neben der Bundesförderung (8.000 Euro) pro Gruppe fördert auch das Land 8.000 Euro, wenn fünf Tage lang zehn Kinder die Betreuung in Anspruch nehmen. Der Bildungsreferent verhehlte jedoch nicht, dass die Landesförderung gewissen Regeln unterliege. “Es liegt in der Verantwortung der Eltern, ihr Kind für ein, zwei, drei, vier oder fünf Tage Nachmittagsbetreuung anzumelden. Natürlich gibt es Ausnahmen, beispielsweise bei Sport- oder Musikkursen und selbstverständlich bei Krankheit. Ein Kommen und gehen je nach Wetterlage kann es aber nicht geben“, stellte er klar. Bis 2018 stehen 32 Millionen für den Ausbau von Ganztagesangeboten zu Verfügung.

Für Horte, derzeit gibt es 105 Standorte mit 224 Gruppen und rund 4.200 Kinder, wendet das Land 4,6 Millionen Euro auf. Zum zweisprachigen Unterricht an rund 70 Volksschulen gibt es 2.070 Anmeldungen, das entspricht einer Steigerung von 1,3 Prozent auf 45,8 Prozent. Der Bildungsreferent teilte zudem mit, dass ab kommenden Montag und Dienstag die Einschreibung in den Musikschulen beginne. „Wir haben heuer 79 Musikschulstandorte mit 470 Lehrern und 15.000 Schülerinnen und Schülern in 27 Organisationseinheiten. Ab kommenden Schuljahrwird die Glasbena sola als 28. Schule in das Musikschulwesen integriert.“

Altersberger berichtete, dass 5,5 Millionen Euro in Baumaßnahmen in Bundesschulen investiert wurden, davon 700.000 Euro für die Barrierefreiheit. Im heurigen Schuljahr gäbe es 94 Bundeslehrer mehr, wobei 22 aus anderen Bundesländern zurückkehrten. „Bei den Schülerzahlen ist mit einem Schülerzuwachs, sowie einer Stabilisierung der Schülerzahlen im HAK-Bereich zu rechnen“, so der amtsführende Präsident.

Im kommenden Schuljahr werden 12.950 SchülerInnen (7.500 Unterstufe, 5.490 Oberstufe, plus 155) eine AHS besuchen. 4.900 SchülerInnen (plus 34) eine HTL, 5.350 SchülerInnen (plus elf) eine wirtschaftsberufliche Schule, 3.390 SchülerInnen (minus 11) eine Handelsakademie und 530 SchülerInnen die Bundesanstalt für Kindergartenpädagogik (BAKIP).

„Ganztagesklassen aufsteigend für die ersten und zweiten Klassen in verschränkter Form gibt es im Europagymnasium Klagenfurt und BG/BRG Völkermarkt und erstmals am BRG Spittal eine erste Klasse. Abgewandelte Formen der Ganztagesklassen gibt s am BRG/BORG Wolfsberg und RG/ORG St. Ursula.

Die standardisierte Reife- und Diplomprüfung (S-RDP) wird erstmals in 58 AHS-Maturaklassen stattfinden, im BMHS-Bereich ist die Einführung im Schuljahr 2015/16 vorgesehen. Die neue modulare Oberstufe wird als Schulversuch an Handelsakademien (außer Spittal) sowie am BG/BRG Mössingerstrasse angeboten. „Sie geht mehr auf die Interessen der Schüler ein. Jedes Modul muss dabei positiv abgeschlossen werden und es gibt Modulzeugnisse“, sagte Altersberger. Neue Lehrpläne gibt es in allen Handelsakademien. Neu ist das 300 Stunden Pflichtpraktikum in der HAK und 150 Stunden Pflichtpraktikum in der Handelsschule. Im HTL-Bereich wird eine vierjährige Technikfachschule errichtet.

Erfreulich ist für den amtsführende Präsidenten, dass Kärnten über 28 eLSA zertifizierte Schulen verfügt und für EU-Projekte (Leonardo) 870.000 Euro im Schuljahr 2014/15 zur Ausschüttung kommen werden. „Kärnten hat damit den höchsten finanziellen Input bei EU-Projekten“.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser, Landesschulrat
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: Büro LH Kaiser, Bürger

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden auf unserer Website eigene und Cookies von Drittanbietern, um unser Angebot für Sie nutzerfreundlicher zu gestalten. Indem Sie auf "akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Setzen von Cookies zu. In den Detail-Einstellungen und unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies. Die Auswahl Ihrer erteilten Zustimmung können Sie jederzeit ändern und widerrufen.

Notwendige Cookies: Diese Cookies sind für die Funktionalität dieser Website notwendig, da ohne diese eine fehlerfreie Darstellung und Bedienung nicht gewährleistet ist.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_l42cc_confirmed
_l42cc_statistics
_l42cc_marketing
_l42cc_preferences
www.ktn.gv.at Notwendig, um den Opt(in/out)-Status zu speichern 2 Jahre Cookie
cmssidprjakl www.ktn.gv.at Notwendig, um die Inhalte der Seite anzuzeigen Beenden der Browsersitzung Session
ns_agis_8080 gis.ktn.gv.at Notwendig zur Anzeige von Karten Beenden der Browsersitzung Cookie

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Präferenzen: Der Einsatz dieser Cookies ermöglicht uns die Informationen zu speichern, die Sie als Nutzer durch Ihr Surfverhalten definieren.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten. Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt norwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis. Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien plaziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Nicht qualifizierte Cookies sind Cookies, die wir gerade versuchen zu klassifizieren, zusammen mit Anbietern von individuellen Cookies.

Statistiken: Diese Cookies (ggf. von Drittanbietern) ermöglichen uns die statistische Auswertung der Website mittels Speicherung anonymisierter Informationen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_ga Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 2 Jahre HTTP
_gat Google Wird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken 1 Tag HTTP
_gid Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 1 Tag HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Marketing: Diese Cookies werden von Drittanbietern verwendet, um Ihnen (auch auf externen Webseiten) personalisierte Werbung anzuzeigen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.