News

LOKAL

Modernstes Schulzentrum für Velden

05.09.2014
LH Kaiser und LHStv.in Schaunig: Bildungscampus Velden am Wörthersee – Ausbau des NMS-Standortes zum Bildungs- und Betreuungszentrum
Ein wichtiger Schritt in Richtung modernes Bildungssystem mit gemeinsamer Schule und verschränkter Ganztagesbetreuung wird bei der nächsten Regierungssitzung kommenden Dienstag beschlossen - die Errichtung des Bildungscampus Velden.

„Mit dem verstärkten Auf- bzw. Ausbau von Bildungszentren werden Bildungseinrichtungen an einem Standort konzentriert und somit Synergiepotenziale realisiert, sowie Schulstandorte durch höhere Schülerzahlen langfristig abgesichert“, freuen sich LH Kaiser und LHStv.in Schaunig über das neue Schulprojekt in Velden am Wörthersee. „Der Lernraum Schule wird immer mehr zum Lebensraum“, so Kaiser weiter. Aufgabe der Politik sei es, Rahmenbedingungen zu schaffen, die Kindern und ihren Familien die bestmögliche und den aktuellen und zukünftigen alltäglichen Anforderungen entsprechende Bildungs- und Betreuungsqualität zukommen lässt“, macht Kaiser deutlich.

„Das entwickelte Campusmodell Velden sieht vor, dass die Volksschule (VS) Velden samt schulischer Tagesbetreuung mit der Neuen Mittelschule (NMS) inklusive Nachmittagsbetreuung am NMS-Standort räumlich zusammengeführt wird“, so Schaunig. Weiters wird die Übersiedelung der „Internationalen Schule“ (ISC) ins derzeitige Volksschulgebäude und die Verlegung der Musikschule (dzt. im VS-Gebäude) in das alte Feuerwehrhaus umgesetzt. Die voraussichtlichen Baukosten für dieses Campus-Modell werden mit rund 4,03 Millionen Euro berechnet. Die Adaptierung des vormaligen Standortes der ISC in Oberwollanig hätte Kosten in Höhe von rund 8,7 Mio. Euro verursacht.

Im Schuljahr 2014/15 werden in der VS Velden 128 SchülerInnen in 8 Klassen sowie in der NMS Velden 165 SchülerInnen in 10 Klassen beschult. Die schulische Tagesbetreuung umfasst derzeit in der VS 2 Gruppen mit 47 SchülerInnen und in der NMS 2 Gruppen mit 28 SchülerInnen. Weiters soll auch ein Teil des Inklusionsbedarfes im Bezirk Villach-Land im NMS-Gebäude abgedeckt werden.

Ebenso ist vorgesehen, dass die Räumlichkeiten der VS Velden ab Herbst bis einschließlich des Schuljahres 2015/16 seitens der ISC gemeinsam mit den SchülerInnen der VS Velden genützt werden. Nach der Fertigstellung des Bildungscampus (und damit der Übersiedlung der VS) steht der ISC das gesamte Schulgebäude (und damit die Möglichkeit zur Unterbringung von 4 VS-, 4 NMS- und 4 Oberstufenklassen mit max. 300 SchülerInnen) zur Verfügung.

Besonders bedankten sich Kaiser und Schaunig bei den Direktoren und dem Lehrkörper der beteiligten Schulen, die mit viel Einsatz an der Zusammenführung der Schulen an einem Standort mitgewirkt haben. Ebenso waren auch die Elternvereine eingebunden.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser/
LHStv. Schaunig
Redaktion: Schäfermeier/Kohlweis