News

POLITIK

Land Kärnten beschließt neue Gesundheitsziele

07.09.2014
LHStv.in Prettner: Erhöhung der gesunden Lebensjahre nach dem Grundsatz: „Health in all Policies"
In der Regierungssitzung kommenden Dienstag bringt Gesundheitsreferentin LHStv.in Beate Prettner einen Akt betreffend die neuen Gesundheitsziele des Landes Kärnten zur Beschlussfassung ein. „Mit diesen engagierten Zielen wird auch klar, dass uns arbeitsreiche Zeiten bevorstehen. Die Gesundheitsziele des Landes sollen auch die Grundlage für die Verantwortlichen in allen Politikbereichen sein, in ihren Überlegungen künftig auch gesundheitsrelevante Aspekte zu berücksichtigen“, so Prettner. Ab sofort werden Projekteinreichungen bei einem Prüfungsverfahren auch im Hinblick auf diese Gesundheitsziele bewertet.

Die neuen Gesundheitsziele bedeuten nicht nur, dass die zu treffenden Maßnahmen sich ausschließlich auf das Gesundheitssystem beziehen, Gemäß dem Grundsatz „Health in all Policies“ sind alle Politikfelder davon betroffen. „Gesundheitliche und soziale Ungleichheiten sollen mit ihnen reduziert werden und der Nutzen soll auf die Gesundheitsförderung der gesamten Bevölkerung abzielen. Die daraus zu entwickelnden Maßnahmen müssen zudem realistisch umsetzbar sein“, umreißt Prettner den Hintergedanken der neuen Gesundheitsziele.

Eines der insgesamt zehn Rahmenziele ist das Herstellen von gesundheitlicher Chancengleichheit zwischen den Geschlechtern und sozioökonomischen Gruppen, unabhängig von Herkunft und Alter.. „Der Zugang zu Gesundheitsförderung, Prävention und Gesundheitsversorgung soll verbessert und die Erreichbarkeit gesundheitlich benachteiligter Zielgruppen in Kärnten erhöht werden“, betont Prettner. Berücksichtigt werden in den Zielformulierungen auch Parameter wie eine gesunde Ernährung bzw. der Zugang zu gesunden und qualitativ hochwertigen Lebensmitteln, die Bewegungsförderung als Präventivmaßnahme, eine nachhaltige Sicherung der qualitativ hochstehenden und effizienten Gesundheitsversorgung für alle, die Förderung der psychosozialen Gesundheit in allen Bevölkerungsgruppen oder das gesunde Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen.

Ziel sei es, der Bevölkerung Lebensbedingungen zu bieten, die angesichts der stetig steigenden Lebenserwartung auch eine höhere Anzahl gesunder Lebensjahre ermöglichen. Als erste Maßnahmen wurden durch die Landes-Zielsteuerungskommission eine Gesundheitsförderungsstrategie sowie Grundsätze für die Vergabe von Förderungen aus dem Gesundheitsförderungsfonds beschlossen. „Anhand unserer Gesundheitsziele wird deutlich, dass jeder politische Verantwortungsträger in seinen Aufgabenbereichen nachhaltig zur Absicherung der Gesundheit beitragen kann“, so Prettner.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Prettner
Redaktion: Schmied/Zeitlinger