News

POLITIK

EU-Praktikanten besuchten ORF Landesstudio Kärnten

07.09.2014
EU Referent LH Kaiser bei Alumni-Netzwerktreffen - Brüssel Praktikum in Kärntner Verbindungsbüro auch 2015 gesichert
Im ORF Landesstudio Kärnten fand gestern, Samstag, das traditionelle Alumni-Netzwerktreffen statt. EU- Referent Landeshauptmann Peter Kaiser konnte dabei rund 30 Ex-Praktikantinnen und Ex-Praktikanten des EU-Verbindungsbüros (VBB) des Landes Kärnten in Brüssel mit Leiterin Martina Rattinger an der Spitze willkommen heißen. Die früheren Praktikantinnen und Praktikanten hatten zudem die Gelegenheit bei einer Führung das Landesstudio Kärnten genauer kennen zu lernen.

„Mit der Arbeit die Ihr im Verbindungsbüro zu erledigen hattet, rückte in den letzten Jahren auch die Europapolitik, die für mich als EU Referent wichtig ist und in Kärnten steigenden Wert hat, vermehrt in den Mittelpunkt. Kärnten, seine Menschen und Unternehmen haben in sehr hohem Ausmaß von der EU in den letzten 20 Jahren profitiert und es flossen allein in diesem Zeitraum 800 Millionen Euro nach Kärnten“, sagte Kaiser. Der Landeshauptmann verhehlte nicht, dass die EU derzeit vor einer großen Herausforderung durch den Ukraine-Russland Konflikt stehe. .“In der EU-Außenpolitik läuft derzeit nicht alles optimal. Ich hoffe es gelingt eine Entspannung.“

Lob gab es von Kaiser für den ORF für seine EU-Berichterstattung. „Sie gewinnt an Bedeutung und die Informationen bzw die Vermittlung ist objektiv und ausgewogen. Ebenfalls ein Vorzeigeprojekt, ein „best practice example“, ist für den Landeshauptmann die ORF Kärnten Sendereihe Servus, Srečno, Ciao. „Ihr gelingt es immer wieder Neugier für die Nachbarn in Slowenien, Kroatien, Friaul-Julisch Venetien und dem Veneto zu wecken. Martina Rattinger, Leiterin des Kärnten EU-Verbindungsbüros in Brüssel, dankte Kaiser ebenfalls und ernannte sie mit einem Augenzwinkern zur „Mutter der EU-Kompanie“.

Rattinger ihrerseits dankte dem Land für die Unterstützung und die Weiterführung der Praktika 2015 im Verbindungsbüro. Lob gab es auch für die Praktikanten. „Ihr seid wichtig und eine Stütze in Bezug auf die Vermittlung des EU-Bewusstseins. Bleibt weiterhin Botschafter für die europäischen Anliegen“, lautete ihr Appell. Als Geschenk überreichte Rattinger an den Landeshauptmann "Energie aus Brüssel" in Form bester Schokolade.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: Büro LH Kaiser/Benny Bürger