News

LOKAL

Nationales Qualitätszertifikat für SeneCura Pflegezentrum Arnoldstein

10.09.2014
LHStv.in Prettner gratulierte zur erneuten Auszeichnung – Qualität hat in Kärntner Pflegelandschaft Priorität
Eine ganz besondere Auszeichnung wurde dem SeneCura Pflegezentrum Arnoldstein zum wiederholten Mal verliehen: Das Nationale Qualitätszertifikat (NQZ), das für höchstmöglichen Standard in Alten- und Pflegeheimen steht und das Engagement für besseres Lebensqualität im Alter ehrt. Zu diesem Anlass gratulierte gestern, Dienstag, Sozialreferentin LHStv.in Beate Prettner dem Team um Heimleiterin Heidi Zupancic persönlich und lobte den vorbildlichen Einsatz im Sinne einer qualitätsvollen Pflege von älteren Mitmenschen. „Hohe Qualitätsstandards in der pflegerischen Tätigkeit, Mitarbeiterzufriedenheit und persönliches Engagement sind das A und O einer hochwertigen Pflegelandschaft. Dass das Pflegezentrum Arnoldstein den hohen Standards der NQZ-Zertifizierung neuerlich standhalten konnte, ist ein großartiger Erfolg und verdient Dank und Anerkennung“, so Prettner.

Das NQZ zeichnet Häuser aus, die über die Erfüllung der gesetzlichen Voraussetzungen hinaus Anstrengungen zur Verbesserung der Lebensqualität in Alten- und Pflegeheimen gesetzt haben. Ob Gedächtnis-, Bewegungstraining oder rehabilitative Übergangspflege – das Therapieprogramm im Pflegezentrum Arnoldstein wird individuell angepasst und es wird großer Wert auf ein abwechslungsreiches Aktivitätenprogramm gelegt. „Die neuerliche Verleihung des NQZ ehrt uns und zeigt Außenstehenden, wie korrekt, aber auch wie gerne wir unsere Arbeit machen. Das seelische Wohlbefinden der Bewohnerinnen und Bewohner stet jederzeit im Mittelpunkt – all das ist nur dank unserer herausragender Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter möglich“, betonte Zupancic.

Das Sichtbarmachen von Qualitätsstandards über das gesetzlich vorgeschriebene Maß hinaus sei auch als Entscheidungshilfe bei der Auswahl für ein Pflegeheim nicht zu unterschätzen, meinte die Sozialreferentin. „Auch anhand der Bettenbelegung in den einzelnen Heimen sehen wir ganz deutlich: Wer Qualität anbietet und sich stetig mit Engagement weiterentwickelt, hat auch die entsprechende Auslastung. Unser Ziel seitens des Landes ist es nun, ein System zu entwickeln, in dem alle Heime an messbaren Qualitätskriterien untereinander vergleichbar sind“, so Prettner. Dies sei auch wichtiger Bestandteil des Arbeitsprogramms „Qualitätsoffensive Pflege“, das im Rahmen der Sozialreform auf ganz Kärnten ausgerollt werden soll.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Prettner
Redaktion: Schmied/Böhm
Fotohinweis: Büro LHStv.in Prettner