News

LOKAL

Betriebskosten-Check: Kostenlose Beratung für 1.907 Mieter

11.09.2014
LHStv.in Schaunig und AK-Präsident Goach: Anfragen zum Mietrecht-, Wohnrecht- und Betriebskostenabrechnung sind im Steigen - Enormer Andrang verwunderte selbst Experten
Wohnbau- und Konsumentenschutzreferentin LHStv.in Gaby Schaunig, Arbeiterkammer-Präsident Günther Goach sowie die AK-Konsumentenschützer Susanne Kalensky und Michael Tschamer präsentierten heute, Donnerstag, im Rahmen einer Pressekonferenz das Ergebnis des Betriebskosten-Check als gemeinsame Aktion von Land und Arbeiterkammer. Unter Leitung von Mietrechtsexperten Michael Tschamer wurden zwischen 2. Mai und 31. Juli 2014 von zwei externen Mitarbeitern der AK von Montag bis Freitag die persönlichen Beratungen durchgeführt.

„1.907 Anfragen sprechen eine deutliche Sprache“, resümierte Schaunig. Die vielen Anfragen bei der Arbeiterkammer bestätigen den enormen Aufklärungs- und Beratungsbedarf rund um eine exakte Betriebskostenabrechnung. Es bestehe Handlungsbedarf, die AK bemühe sich bereits entsprechend und daraus könne auch die Politik neue Impulse für Verbesserungen gewinnen.

„Es wird heuer noch eine Arbeitsgruppe geben, die einen für jeden Mieter nachvollziehbaren Betriebskosten-Katalog erstellen wird. Zusammensetzten wird sich diese Expertenrunde aus meiner Fachabteilung, der Arbeiterkammer und der gemeinnützigen Bauvereinigungen“, kündigte Schaunig an. Sie verwies zudem auf das vorgesehene Wohnbauprogramm 2014 bis 2016 mit rund 2.142 Wohneinheiten. „Es soll in Kärnten für ein leistbares Wohnen sorgen“, so die Wohnbaureferentin.

„1.504 Anfragen konnten bereits beim Erstkontakt durch Aufklärung und Beratung positiv erledigt werden, in 44 Fällen muss jetzt von unseren Mitarbeitern nochmals interveniert werden. Sollte keine Einigung mit den Vermietern bzw. Hausverwaltern erzielt werden, müssen wir das Gericht bemühen“, teilte Goach mit.

„Im genossenschaftlichen Bereich war vor allem viel Aufklärung notwendig, da die Abrechnungen zum Teil sehr kompliziert sind. Bei privaten Vermietern waren schlicht und einfach fehlerhafte Abrechnungen festzustellen“, gab Kalensky bekannt.

I N F O: Die AK-Gratisbroschüre „Betriebskosten überprüfen“ kann über die AK-Homepage www.kaernten.arbeiterkammer.at angefordert werden. E-Mail: arbeiterkammer@akktn.at


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Schaunig
Redaktion: Kohlweis/Zeitlinger
Fotohinweis: Büro LHStv.in Schaunig