News

LOKAL

Lara Vadlau und Jolanta Ogar gewannen WM-Gold

20.09.2014
Sportreferent LH Kaiser gratuliert Kärntner Seglerin zu einzigartiger Leistung – Ein großes Vorbild für die Jugend
 Unglaublich! Lara Vadlau und Jolanta Ogar sicherten sicherten sich heute, Samstag, bei der Segel-WM in Santander die Goldmedaille im 470er-Bewerb. Das österreichische Duo siegte im Medal Race und holte somit nach dem Europa- auch den Weltmeistertitel.

„Ich freue mich riesig darüber und bin stolz auf unsere neue Kärntner Weltmeisterin“: Landeshauptmann Sportreferent Peter Kaiser drückt seine große Freude über den Sieg aus und gratuliert den beiden Seglerinnen für ihre einzigartige Leistung.

"Mit enormen Einsatz und Fleiß hat sich das große Segeltalent Lara Vadlau an die Spitze gearbeitet“, betonte der Sportreferent. Denn dieser Erfolg sei umso höher zu bewerten, da die junge Kärntnerin durch eine Kreuzband-Operation monatelang außer Gefecht war. „Ich gratuliere zu den vielen außerordentlichen Leistungen, die heute mit dem WM-Titel gekrönt wurden“, so Kaiser. „Vadlaus Erfolge sind eine großartige Werbung für den Segelsport und zeigen auch die Vielseitigkeit des Sportlands Kärnten". Klar, dass Vadlau/Ogar bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro zu den größten Medaillenhoffnungen für Österreich zählen.

Der Sportreferent konnte bereits im Juli d.J. der Kärntner Seglerin gratulieren, als sie und Jolanta Ogar bei der 470er-EM vor Athen die Gold-Medaille gewonnen haben. Die aus Polen stammende Ogar hatte übrigens erst wenige Wochen zuvor die österreichische Staatsbürgerschaft erhalten. „Vadlau ist ein großes Vorbild für die Jugend“, unterstreicht Kaiser. In Kärnten gebe es erfreulicherweise in allen Bereichen gute Nachwuchsarbeit.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Karl Brunner