News

WIRTSCHAFT

Firma Oberndorfer eröffnete umgebautes Werk Völkermarkt

28.09.2014
LH Kaiser gratulierte bei Neueröffnung und Betriebsfest
Die Franz Oberndorfer GmbH & Co KG ist Österreichs größtes Fertigteilbau-Unternehmen. Gestern, Samstag, wurde ihr Werk in Völkermarkt nach einem umfangreichen Umbau neu eröffnet. Es gab eindrucksvolle Firmenführungen und einen eigenen Triathlon. Beim Eröffnungsfest gratulierten Landeshauptmann Peter Kaiser, Völkermarkts Bürgermeister Valentin Blaschitz sowie zahlreiche Vertreter aus Politik, Wirtschaft und öffentlichem Leben.
Kaiser lobte das überall spürbare familiäre Miteinander sowie das großartige Betriebsklima im Unternehmen. Dies würde sich im enormen Einsatz der Mitarbeiter beim Werksumbau in Völkermarkt widerspiegeln, aber auch in der Anwesenheit von Mitarbeitern aus ganz Österreich beim Betriebsfest. Dieses Engagement der Belegschaft sei besonders wichtig in einem immer stärker werdenden Wettbewerb, meinte Kaiser. Oberndorfer charakterisierte er als ein Unternehmen, für das Vorwärtsdenken, ständige Weiterentwicklung und Kundennähe immer im Mittelpunkt stehen.

Die Firma Oberndorfer ist über eine Stiftung zu 100 Prozent in Familienbesitz. Bei der Feier war die Familie in drei Generationen vertreten, allen voran der geschäftsführende Gesellschafter Helmut Oberndorfer. Von der Geschäftsleitung kamen Werner Pröll und Ronald Kapeszki nach Völkermarkt. Oberndorfer betreibt acht Werke in Österreich, mit Völkermarkt und Villach zwei davon in Kärnten, sowie ein Werk in Kroatien. Zur Gruppe gehört zudem ein Vertriebsstandort im slowenischen Maribor. Über 100 Jahre Geschichte prägen das Unternehmen, das insgesamt rund 850 Mitarbeiter (Stand 2013) beschäftigt.

Das Werk in Völkermarkt wurde in nur vier Monaten, von Jänner bis April 2014, umgebaut. Konkret wurden zwei Hallen adaptiert und saniert sowie zwei neue Hallen errichtet. Eine sogenannte Mattenschweißanlage und eine Umlaufanlage wurden von Villach nach Völkermarkt übersiedelt. Insgesamt wurden ca. 800 Tonnen mit 40 Sondertransporten bewegt. Rund 39.000 Arbeitsstunden wurden im Zuge des Umbaus vom eigenen Personal aufgewendet. 10.000 Quadratmeter an Lagerflächen wurden gepflastert und asphaltiert, rund 4.900 Kubikmeter Beton verarbeitet. Im Völkermarkter Werk sind über 100 Mitarbeiter beschäftigt.

Infos unter www.oberndorfer.at


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Markus Böhm
Fotohinweis: Büro LH Kaiser