News

LOKAL

Ehrung für langjährige Mitarbeiter der Landesverwaltung

29.09.2014
LH Kaiser, LHStv.in Prettner und LR Holub dankten 119 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
Im Spiegelsaal der Kärntner Landesregierung fand heute, Montag, die alljährliche Ehrung lang gedienter Mitarbeiter der Kärntner Landesverwaltung statt. Für ihr Engagement im Dienst des Landes gratulierten und dankten Personalreferent LH Peter Kaiser, seine Stellvertreterin Beate Prettner und Landesrat Rolf Holub sowie Landesamtsdirektor-Stellvertreter Markus Matschek und Zentralpersonalvertretungsobmann Gernot Nischelwitzer. 90 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begingen ihr 25jähriges Dienstjubiläum. Weitere 29 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können auf 40 Jahre Dienst in der Landesverwaltung zurückblicken.

„Die Verwaltung hat in der Bevölkerung einen hohen Stellenwert, sie verdient Dank und Wertschätzung“, betonte der Landeshauptmann und wies auf die neue Atmosphäre hin, die keinen Vergleich zu scheuen habe. „Unser respektvoller Umgang und die freundschaftliche Verbundenheit sind ein ganz spezielles Zeichen.“ Der Personalreferent betonte, dass Politik ohne die gute Arbeit der Landesverwaltung kaum möglich wäre. Kaiser wies auch auf die Notwendigkeit und Wichtigkeit der Reformen hin. „Bürgernähe und Servicequalität zeichnen die Verwaltung aus. Reformprozesse dürfen aber nicht ausbleiben“, so Kaiser auf die Aufgabenreform bezugnehmend. Gespart werde auch im Personalbereich, die Erfahrung bewahrend und dass keine Bürgerin und kein Bürger darunter zu leiden habe. „Umgesetzt wird, was politisch verantwortbar ist.“ Erwähnt hat der Landeshauptmann auch, dass er sich in die Herzen der Jubilare einfühlen könne, da auch er ein 25-Jahr-Jubiläum feiere. „1989 bin ich in den Kärntner Landtag eingezogen“, so Kaiser.

Besonders wichtig war es dem Landeshauptmann erneut auf die aktuelle Flüchtlingsproblematik hinzuweisen. „Vergessen wir nicht, dass es Menschen gibt, die flüchten müssen oder vertrieben werden, die versuchen ihre Kinder in Schutz zu bringen. Denen gegenüber müssen wir offen sein, Obdach, Herberge und Asyl betreffend, wissend, dass niemand freiwillig solche Torturen auf sich nimmt“, forderte Kaiser.

„Die Landesverwaltung kann nur so gut sein, wie ihre Mitarbeiter“, betonte LHStv.in Prettner. Die Verwaltung sei das Herzstück des Landes und Kärnten habe hier einen sehr hohen Standard, so Prettner. „Eine gute Organisation ist die Summe des Wissens und der Fähigkeiten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, sagte LR Holub.

„Ich freue mich über diesen Tag, um Ihnen die Wertschätzung und den Dank zum Ausdruck zu bringen“, sagte Nischelwitzer und betonte, dass die Bevölkerung die öffentliche Verwaltung schätze. LAD-Stv. Matschek dankte, dass über Jahrzehnte für Kärnten und die Kärntner Bevölkerung das Beste gegeben werde. „Großer Dank auch dafür, dass Veränderungsprojekte wie beispielsweise die Aufgabenreform mitgetragen werden.“

Unter den zahlreichen Anwesenden waren auch Gernot Mikula, Leiter der Personalabteilung, und Hugo Scharf, Obmann der DPV-Verwaltung. Durch die Feier führte Personalvertreter Manfred Dworak. Ein Streichquartett von Studentinnen des Konservatoriums umrahmte die Feier musikalisch.


Rückfragehinweis: Büros LH Kaiser, LHStv.in Prettner, LR Holub
Redaktion: Ulli Sternig
Foto: LPD/fritzpress