News

LOKAL

Neugeborenen-Infobox für Eltern von Babys mit Down-Syndrom

29.09.2014
LHStv.in Prettner: Unterstützung für die ersten gemeinsamen Schritte von Eltern und Kind
Die Diagnose einer Behinderung trifft werdende Eltern meist besonders schwer und kann große Verunsicherungen mit sich bringen. Die in Kärnten äußerst engagierte Selbsthilfegruppe Down-Syndrom berät, unterstützt und vernetzt sich zu dieser Form der Beeinträchtigung bereits seit 14 Jahren. Im März 2014 wurde in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Sozialreferentin LHStv.in Beate Prettner und Behindertenanwältin Isabella Scheiflinger als kurzfriste Maßnahme der Unterstützung die Verstärkung des Informationsflusses in Form von Infoboxen für Eltern von neugeborenen Kindern mit Down-Syndrom angekündigt. Heute, Montag, konnte die erste dieser Infoboxen persönlich an Frau Silke Trupp überreicht werden, von deren Zwillingen ein Kind mit Down-Syndrom geboren wurde.

„Mit der Infobox wollen wir die ersten Schritte im gemeinsamen Leben von Eltern und Kind erleichtern, indem neben Basis-Informationen zum Thema Down-Syndrom auch spezifische Informationsfolder und weiterführende Kontaktadressen zur Verfügung gestellt werden“, so Prettner im Zuge der Übergabe. Gemeinsam mit der Behindertenanwältin sowie weiteren Expertinnen und Experten werde zudem mit Hochdruck am Landesetappenplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention gearbeitet, in dem auch mittel- und langfristige Maßnahmen zur Verbesserung der Lebensqualität von Menschen mit Down-Syndrom enthalten sein sollen.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Prettner
Redaktion: Schmied/Sternig
Fotohinweis: Büro LHStv.in Prettner