News

LOKAL

Fachdiskussionen zu aktuellen Schulneuerungen

16.10.2014
LH Kaiser empfing Schuladministratoren aus ganz Österreich
Eine Woche lang tagen die Landesschulinspektoren und Administratoren von kaufmännischen Schulen in Kärnten (bis 17. Oktober). Am Mittwochabend wurden an die 120 Personen anlässlich eines Empfanges von Bildungsreferent Landeshauptmann Peter Kaiser im Spiegelsaal der Landesregierung herzlich willkommen geheißen. Unter ihnen auch Abteilungsleiterin Katharina Kiss vom Bundesministerium für Bildung und Frauen, Landesschulratspräsident Rudolf Altersberger und Landesschulinspektorin Helma Safron.

„Ich wünsche den Administratorinnen und Administratoren, dass sie ihre Ziele, die sehr vielfältig sind, erreichen“, sagte Kaiser. Sie hätten große Aufgaben zu bewältigen, ihre Leistungen verdienen Respekt. Viele Neuerungen im berufsbildenden Bereich stehen auf der Tagesordnung. Sie reichen von neuen Lehrplänen für HAK und HAS über modulare Oberstufe mit individueller Lernbegleitung bis zu Diplomarbeiten, Controlling, Weiterbildung und räumlichen Anforderungen.

Abteilungsleiterin Katharina Kiss bezeichnete die Administratoren als „Herz der Schule“. Sie kümmern sich um die Leitprojekte und deren Umsetzung an den Schulen und arbeiten an den Schnittstellen von Verwaltung und Gestaltung. Es gehe darum, die bestmöglichen Angebote für Schülerinnen und Schüler zu entwickeln und Adminstratorinnen und Administratoren würden viele Kompetenzen benötigen, neben fachlichen und sozialen Verantwortlichkeiten sei auch viel Stressresistenz notwendig.

Die Tagung für Administratorinnen und Administratoren aus ganz Österreich findet alle zwei Jahre statt, die Landesschulinspektorinnen hingegen tagen mehrmals im Jahr. Die letzte österreichweite Tagung in Kärnten war vor sechs Jahren.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Karl Brunner
Fotohinweis: LPD/fritzpress