News

LOKAL

Winterbetrieb auf Petzen ist 2014/15 gesichert

17.10.2014
LH Kaiser und LHStv.in Schaunig: 100.000 Euro kommen aus Landesmitteln
 In der kommenden Regierungssitzung am Dienstag, wird der Antrag zur Aufrechterhaltung des Winterbetriebes 2014/2015 unter Mitfinanzierung aus Landesmitteln eingebracht. Das gaben heute, Freitag, Landeshauptmann Peter Kaiser und Finanzreferentin LHStv.in Gaby Schaunig bekannt. Ermöglicht wurde dies auch durch das Engagement der Bürgermeister vor Ort. „Einmal mehr wurde bewiesen, wie wichtig es ist, wenn sich Regionen zusammenschließen und gemeinsam für ein Projekt kämpfen“, so Kaiser und Schaunig.

„Im Rahmen einer Plankostenrechnung, unter Zugrundelegung eines eingeschränkten Winterbetriebes, wurden für den Zeitraum vom 23.Dezember 2014 bis zum 1. März 2015 Kosten in Höhe von 686.000 Euro kalkuliert“, teilte Schaunig mit. „Derzeit werden rechtsverbindliche Erklärungen vorbereitet. Von Landesseite sind Mittel des Finanz- und Tourismusreferates von jeweils 50.000 Euro aufzubringen. Entsprechende Kreditumschichtungen sind notwendig“, so Kaiser. Die restlichen Mittel werden durch den Kartenverkauf und die Region aufgebracht.

Im Wege der ARGE Geopark Karawanken, einer EU-kofinanzierten Einrichtung zur Vernetzung der Karawankenregion, erfolgt seit Anfang September 2014 der Verkauf von Gutscheinen für vergünstigte Wintersaisonkarten der Petzen Bergbahnen GmbH zum Preis von 150 Euro pro Person.

„Die Zustimmung von Landesseite zum Betrieb der Petzen auch in der Wintersaison 2014/15 mit den dargestellten finanziellen Zusicherungen des Landes ist sicher keine Dauerlösung. Dafür bedarf es einer Lösung mit einem privaten Investor“, sind sich Kaiser und Schaunig einig.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser, LHStv.in Schaunig
Redaktion: Kohlweis/Zeitlinger