News

LOKAL

Kärntner Unternehmen „produziert für Gesundheit“

27.10.2014
LH Kaiser und LHStv.in Schaunig auf Betriebsbesuch bei Merck in Spittal/Drau – Gratulation an Merck-Manager Klaus Raunegger und gesamtes Team – Ein Vorzeigebetrieb, auf den Kärnten stolz ist
Zwei Milliarden Tabletten, 1.500 Tonnen Salben und 100 Millionen Fertigpackungen pro Jahr – diese beeindruckenden Zahlen kann die Firma Merck in Spittal als Lohnhersteller und -Verpacker von Arznei- und Nahrungsergänzungsmitteln vorweisen. Heute, Montag, statteten Landeshauptmann Peter Kaiser und Finanzreferentin LHStv.in Gaby Schaunig dem innovativen Betrieb einen Besuch ab. Kaiser und Schaunig gratulierten Klaus Raunegger, der kürzlich zum „Manager des Jahres“ gekürt wurde. Ihm ist die strategische Neupositionierung des Standortes gelungen, nachdem dieser vor über zehn Jahren vor großen Herausforderungen und Problemen gestanden war.

Auch das soziale Engagement von Geschäftsführer Raunegger sei beeindruckend, so Kaiser. Raunegger ist initiativ und aktiv im Bereich Jugendsport, Ausbildung und Betreuung von Kindern sowie in der Drogenprävention. Von Raunegger erhielten Kaiser und Schaunig auf einem Rundgang viele interessante Informationen. Merck Spittal ist seit 1984 Teil des deutschen Merck-Konzerns mit Stammhaus in Darmstadt. In der Oberkärntner Bezirkshauptstadt beschäftigt Merck über 200 Mitarbeiter. „Wir freuen uns, dass das Spittaler Werk des Pharmariesen mit Investitionen und neuen Jobs seit Jahren für positive Schlagzeilen sorgt“, dankten Kaiser und Schaunig dem Manager und dem gesamten Team. Merck sei ein Vorzeigebetrieb, auf den Kärnten sehr stolz sei.

Infos unter www.merck.at


Rückfragehinweis: Büros LH Kaiser/LHStv.in Schaunig
Redaktion: Brunner/Schäfermeier
Fotohinweis: LPD/fritzpress