News

LOKAL

Klagenfurter Lionsclub feiert Sechziger

28.10.2014
LH Kaiser: Dank an Lions, die Gutes tun und hilfsbedürftigen Menschen helfen
Den 60. Geburtstag feiert heuer der Lionsclub Klagenfurt unter dem neuen Präsident Rudi Planton, Past-Präsident Arnold Wurzer sowie den Vizepräsidenten Johann Polzer und Herbert Horn. Landeshauptmann Peter Kaiser besuchte am Montagabend die Festveranstaltung der Lions im Hotel Dermuth in Klagenfurt und gratulierte allen „Löwen“ zum Geburtstag des Clubs, der insgesamt rund 50 Mitglieder zählt. Bei der Feier mit dabei waren auch Altbürgermeister Leopold Guggenberger und Gattin Irmi. Das vorrangige Ziel der Lions ist es, in Not geratenen Mitmenschen zu helfen. „Dies tut der Lions Club in besonderer Weise“, dankte Kaiser für das große Engagement. Das offizielle Motto der Vereinigung lautet „We serve“ („Wir dienen“).

Dieses Motto sei nicht nur hochaktuell, sondern auch ein Auftrag an die Gesellschaft und an uns alle. Kaiser erwähnte in diesem Zusammenhang die Not der Flüchtlinge, die nach Europa und auch zu uns kommen. Hier brauche es Kooperation, Solidarität, inneren Zusammenhalt, und hier zeige sich auch, dass die humanitäre Haltung Kärnten und die Kärntnerinnen und Kärntner immer ausgezeichnet habe. Kärnten setze auf grenzüberschreitende Begegnung und insbesondere auf Kooperationen im Zuge der Alpen-Adria-Region, des Ausschusses der Regionen in Brüssel, der Euregio „Senza Confini“ sowie des Gemeinsamen Komitees mit Slowenien. Hier würden sich gemeinsame Chancen auftun und gemeinsam sei es möglich, die Herausforderungen zu bewältigen, so Kaiser.

Lions-Mitglieder stellen sich in den Dienst am Nächsten. In über sechs Jahrzehnten wurden von den Klagenfurter Lions rund 700.000 Euro für wohltätige Zwecke gesammelt. „Sie tun Gutes und für das, was Sie für hilfsbedürftige Mitbürgerinnen und Mitbürger tun, gebührt Ihnen Dank und Anerkennung. Wenn andere Menschen motiviert werden, diesem Beispiel zu folgen, kann man das nur begrüßen“, so Kaiser.

„Im Laufe unserer langen Clubgeschichte haben wir durch Übernahme der Patenschaft bei den Gründungen von insgesamt zehn neuen Lionsclubs mitgewirkt“, berichtete Präsident Arnold Wurzer. Zur Pflege der internationalen Kontakte bestehen zwei Clubpartnerschaften mit den ausländischen Lionsclubs LC Udine und LC München Bavaria, jährliche Treffen und gegenseitiger Austausch sind gelebte Tradition. Seit den 80er-Jahren, damals noch fast konkurrenzlos, ist der Lions-Glühweinstand in Klagenfurt fixer Bestandteil in der Adventzeit und eine wichtige Einnahmequelle für den Club.
Schon 1917 wurde durch Melvin Jones der Lionsclubs International in Chicago/USA gegründet. 1948 kam die Lionsbewegung nach Europa und 1953 nach Österreich. Dass der zweite Lions-Club Österreichs in Klagenfurt entstand, war den bestehenden Netzwerken zu verdanken. Mittlerweile gibt es in Kärnten 25 Clubs und insgesamt 250 österreichweit. Weltweit umfasst die Lionsgemeinschaft rund 1,3 Millionen Menschen aus 202 Ländern und ist damit die größte Serviceorganisation. Der Lions-Gedanke wächst beständig weiter.

Dem Lionsclub Klagenfurt ist es in den vergangenen 60 Jahren gelungen, durch Aufnahme neuer Mitglieder, jung zu bleiben, und damit weiterhin zum Wohle der Allgemeinheit, aktiv tätig zu sein. Einige Beispiele aus der langen Empfängerliste: In Not geratene Familien, Sachspenden wie Rollstühle, oder Blindenlesegeräte, Lionshaus im Kinderdorf Moosburg, mobile Kinderkrankenpflege, Drogenprävention, internationaler Jugendaustausch und vieles mehr. „Wir freuen uns, wenn wir mit unseren Aktivitäten helfen und unterstützen können“, sagte Wurzer.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Karl Brunner
Fotohinweis: Büro LH Kaiser