News

LOKAL

„ZUSAMMEN:ÖSTERREICH Vereinspreis 2014“ für KLC

29.10.2014
LH Kaiser übergab Integrationspreis und lobte Arbeit des Vereins als sehr vorbildhaft
Der „ZUSAMMEN:ÖSTERREICH Vereinspreis“ zeichnet Vereine aus, in denen das Miteinander von Menschen mit unterschiedlichen Wurzeln, Hautfarben und Religionen im Mittelpunkt steht. Gestern, Dienstag, verlieh Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser gemeinsam mit dem Österreichischen Integrationsfonds( ÖIF) sowie den Kooperationspartnern Post AG und Bawag PSK diese Auszeichnung an den Klagenfurter Leichtathletik Club (KLC).

Der Landeshauptmann würdigte das große ehrenamtliche Engagement des KLC: „Es freut mich, dass in der Leopold-Wagner-Arena Integration gelebt wird und der Leichtathletik Club diese besondere Auszeichnung erhält. Sie spiegelt die ehrenamtliche Arbeit im Verein wider, die beispielhaft und nicht selbstverständlich ist.“ Vom Vierjährigen bis hin zum 85-Jährigen würden täglich alle gemeinsam in der Leopold-Wagner-Arena in Klagenfurt trainieren. Ehrenamtliches Engagement im Verein fördere Integration und das Zusammenleben von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund. „Sport verbindet und kennt keine Ausgrenzung, aber es braucht auch Menschen die das vorleben und umsetzen“, so Kaiser.

"Wo Menschen zusammenarbeiten und sich gemeinsam engagieren, rückt die unterschiedliche Herkunft in den Hintergrund", erklärte Elena Kalogeropoulos, stellvertretende ÖIF-Geschäftsführerin. Ehrenamtliches Engagement sei entscheidend für die erfolgreiche Integration von Migrantinnen und Migranten in die österreichische Gesellschaft. Mit dem ZUSAMMEN:ÖSTERREICH Vereinspreis würden Best-Practice Beispiele wie der Klagenfurter Leichtathletik Club vor den Vorhang geholt.

"Wir sind sehr glücklich, als erster Kärntner Verein mit dem Vereinspreis ausgezeichnet zu werden. In unserem Club trainieren Menschen aus vielen unterschiedlichen Herkunftsländern und das Miteinander steht im Vordergrund. Gesundheits-, Breiten-, Leistungs- und Spitzensport werden hier gelebt“, betonten Betina Germann, KLC-Obfrau und KLC-Präsident, Werner Pullnig.

Der mit 1.000 Euro dotierte Preis wird in das gemeinsame Trainingslager und Ausrüstungsgegenstände investiert. Vereinsmitglieder, die sich die Teilnahme am Trainingslager nicht leisten können, werden mit dem Geld unterstützt. So können alle gemeinsam ihr Können ausbauen. Im Anschluss an die Auszeichnung wurden Nedelka Lorenz und Mebrathu Kifle vom Landeshauptmann geeehrt.

Der ÖIF hat gemeinsam mit Integrationsminister Sebastian Kurz und den Kooperationspartnern Post AG und Bawag P.S.K. den „ZUSAMMEN:ÖSTERREICH Vereinspreis“ ins Leben gerufen. 2014 wird er zum ersten Mal österreichweit verliehen. Ausgezeichnet werden Vereine, die sich aktiv für Migrantinnen und Migranten öffnen und zeigen, wie Integration im täglichen Vereinsleben funktionieren kann. 150 Vereine haben sich für den „ZUSAMMEN: ÖSTERREICH Vereinspreis“ beworben, der in allen Bundesländern in drei Kategorien verliehen wird.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Ulli Sternig
Foto: LPD/Gert Eggenberger