News

SPORT

Aich/Dobs Volleyballer und ORF setzen Kärnten in Szene

06.11.2014
LH Kaiser drückte gemeinsam mit prominenten Kärntnern den Volleyballern von Aich/Dob im Championsleague-Heimspiel gegen Piräus die Daumen: „Gemeinsam mit ORF sorgen unsere Volleyball-Helden für beste Werbung“
Über 1500 Fans sorgten gestern, Mittwoch, beim Volleyball-Championsleague-Heimspiel von Aich/Dob gegen den griechischen Rekordmeister Olympiakos Piräus im Klagenfurter Sportpark für eine tolle Atmosphäre. Und auch wenn das Spiel letztlich mit einer unglücklichen 1:3-Niederlage endete, so gab in der Halle dennoch viele freudestrahlende Gesichter. Denn neben der durch die Leistungen der Aicher Volleyballer spürbar wachsenden Volleyball-Euphorie ist für das Sportland Kärnten vor allem die Kooperation mit dem ORF ein echter Gewinn. „Mit der Live-Übertragung in ORF Sport + wird Kärnten, das österreichische Sportland Nummer 1, bestens beworben. Das ist nicht nur in wirtschaftlicher Hinsicht, sondern auch, was die notwendige Imagepolitur unseres Landes betrifft, besonders erfreulich und wichtig“, streicht Kärntens Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser hervor.

Er drückte gestern, Mittwoch, der Mannschaft von Aich/Dob gemeinsam mit u.a. ORF-Sportdirektor Hans Peter Trost, Landesdirektorin Karin Bernhard, ORF-Stiftungsrat Sigi Neuschitzer, Klagenfurts Sportstadtrat Jürgen Pfeiler, Landessportdirektor Arno Arthofer, ÖEHV-Präsident Dieter Kalt, Kelag-Vorstand Manfred Freitag und Kelag-Marketingchef Werner Pietsch die Daumen.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Schäfermeier/LPD
Fotohinweis: Kuess