News

POLITIK

Regierungssitzung 6 – Für Privatvermieter beginnt neue Ära

19.11.2014
LR Benger: 480.000 Euro aus Tourismusreferat für Strategieentwicklung, Schulung, Beratung, Online-Auftritt und neues Marketing
„Kärntens Privatvermieter gehen in eine neue Ära.“ Dies teilte Tourismuslandesrat Christian Benger heute, Mittwoch, nach der Regierungssitzung mit. Denn in der Sitzung wurden 480.000 Euro für die Strategieentwicklung, Schulungen, Beratung, Online-Auftritt, ein neues Marketing, kurzum für die Neuorganisation, beschlossen. Das Geld kommt aus dem Tourismusreferat. Vertreter der privaten Gastgeber, der Kärnten Werbung und der regionalen Tourismusorganisationen sind in die Neuorganisation ebenso eingebunden wie Vertreter der Tourismusverbände sowie Experten anderer Branchen und von anderen Bundesländern.

Die Neuausrichtung sei laut Benger notwendig, um das Segment und die Privatvermieter qualitativ weiter zu entwickeln. „Private Gastgeber entsprechen dem internationalen Trend zu ‚live like a local‘, die Gästebindung erfolgt in einem viel stärkerem Ausmaß“, so Benger. Außerdem seien die Privatvermieter außerhalb der Ballungszentren ein wichtiges Standbein für die Wirtschaft. Dafür notwendig ist wieder eine landesweite, schlagkräftige Organisation der Privatvermieter, gekoppelt an die Kärnten Werbung nach dem Beispiel Burgenland, oder gekoppelt an Urlaub am Bauernhof, wie beispielsweise in Niederösterreich.

Die Notwendigkeiten einer Organisation wurden in 3.500 Befragungen unter Kärntens Privatvermietern in den letzten Wochen erkundet. Vor allem Information, Beratung, Schulungen im Bereich Online und das gemeinsame Marketing mit den Tourismusorganisationen seien gefragt. Die Online-Buchbarkeit müsse laut Benger für die Privatvermieter genauso gegeben sein, wie sie in jedem anderen Segment Standard sei.

„Die Privatvermieter verzeichnen über zehn Prozent der gesamten Nächtigungen in Kärnten. Sie brauchen einen Impuls, das Segment ist gefragt“, erklärte Benger. Im Tourismusjahr 2012/13 wiesen die Privatvermieter 1,3 Mio. Nächtigungen aus.


Rückfragehinweis: Büro LR Benger
Redaktion: Robitsch/Zeitlinger