News

LOKAL

HCB im Görtschitztal 1 - LH Kaiser ordnet umfassende Information der Görtschitztaler Bevölkerung an

28.11.2014
Albert Kreiner als Koordinator eingesetzt. Landesexperten sind bereits dabei Bevölkerung und Kommunalpolitik vor Ort zu informieren. „Maximale Transparenz ist Gebot der Stunde und soll verständlicher Verunsicherung aufklärend entgegenwirken“
In der aktuellen Causa einer Umweltbeeinträchtigung durch Hexachlorbenzol (HCB) im Görtschitztal zieht nun Landeshauptmann Peter Kaiser das Tempo der Information an. Wie er heute, Freitag, mitteilte, habe er, in Absprache mit den beteiligten politischen Referenten sowie der Landesamtsdirektion Albert Kreiner mit der Koordination sämtlicher Tätigkeiten und der Information beauftragt.

Kreiner werde demnach gemeinsam mit Experten aus den Fachabteilungen des Landes die Bevölkerung im Görtschitztal vor allem auch die Vertreter der Kommunalpolitik sowie die Landwirte umgehend, umfassend und direkt vor Ort über den Hergang und die aktuelle Situation informieren.

„Jetzt ist es Gebot der Stunde, den Menschen mit maximaler Transparenz die Sicherheit zu geben, dass es, wie mir versichert wurde, zu keinem Zeitpunkt eine Gesundheitsgefährdung gab. Durch eine umfassende Information müssen alle offenen Fragen ausgeräumt werden und das Vertrauen der Bevölkerung gestärkt werden. Die Menschen haben ein Recht, dass man sich ihren verständlichen Fragen und Sorgen stellt“, machte Kaiser deutlich.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Schäfermeier/Zeitlinger