Presseaussendungen

POLITIK

Landesbildungsreferenten tagten in Klagenfurt

28.11.2014
LH Kaiser: Stärkung der Schulautonomie - Verstärkte Sprachförderung und integrative Maßnahmen in Elementarpädagogik - Qualitative Verbesserung der Nachmittagsbetreuung
Im Klagenfurter Seeparkhotel fand heute, Freitag, erstmals die Tagung der Bildungsreferentinnen und- referenten aller Bundesländer auf Initiative von Landeshauptmann Peter Kaiser statt. Kaiser informierte im Anschluss an das Treffen im Rahmen einer Pressekonferenz gemeinsam mit Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Landerätin Martina Berthold (beide Salzburg) und Wiens Bildungsstadtrat Christian Oxonitsch über die Ergebnisse der Beratungen.

Kaiser teilte mit, dass man übereingekommen sei, ab nun einmal pro Jahr vor der Landeshauptleutekonferenz diese Bildungskonferenz abzuhalten. Im Vorfeld der Konferenz, gestern Donnerstag, gab es einen Dialog und eine Diskussion mit Initiatoren des Bildungsvolksbegehrens wie Hannes Androsch, Bernd Schilcher und Monika Kircher. Letztere präsentierte das Modell der Industriellenvereinigung . Sie war für uns spannend und inspirierend“, teilte Kaiser mit.

Aus der umfassenden Tagungsagenda hoben die vier Bildungsreferenten angedachte Maßnahmen zur Stärkung der Schulautonomie, der Elementarpädagogik und Sprachförderung hervor, gaben ein klares Bekenntnis zur Stärkung des Polytechnikums, des Erwachsenenweiterbildungsnetzwerkes und zur täglichen Bewegungseinheit in den Schulen ab. Zudem thematisierten sie die Kofinanzierung der Sprachförderung in Kindergärten mittels der 15a-Vereinbarung.

In Bezug auf die Schulautonomie sind sich alle Bildungsreferenten einig, dass diese gestärkt gehöre. „Sie ist die beste Form der Schulverwaltung“, betonte Kaiser. Die Pädagogen müssen das Beste für die Kinder erreichen, dann funktioniert Schule“, erklärte Haslauer. In Bezug auf die Zeit- und Unterrichtgestaltung ist man der Meinung, dass diese flexibler werden sollte.

Einig sind sich die Bildungsreferenten, dass es zu einem Ausbau der Sprachförderung, auch angesichts der Flüchtlingsproblematik, kommen muss. „Wichtige integrative Maßnahmen müssen bereits im Bereich der Elementarpädagogik gesetzt werden und Maßnahmenpakete sind hier gefragt, da auf die Pädagogen und Schulpsychologen in den Ländern einiges zukommt“, forderten Kaiser und Oxonitsch.

Über die 15a Vereinbarung mit dem Bund soll es künftig mehr Mittel für die ganztägigen Schulformen, die Sprachförderung und Erwachsenenbildung geben, informierten Kaiser und Oxonitsch. Die Bildungsreferenten forderten den Bund zudem auf, bei den nächsten Finanzausgleichverhandlungen 2016 die Anforderung im Bereich des sonderpädagogischen Förderbedarfs der Realität anzupassen. „Derzeit wird ein Schlüssel von 2,7 Prozent angenommen. In Wahrheit sind es aber zwischen vier und fünf Prozent, hier muss Bund mehr Geld in Hand nehmen“, so Kaiser. Außerdem wird das Finanzministerium aufgefordert, administrative Hürden abzubauen, die den Ländern jetzt die Abholung von Finanzmitteln zum Beispiel für den Ausbau Kindergartenplätzen, und der Nachmittagsbetreuung erschweren.

Im Bereich der schulischen Nachmittagsbetreuung soll es zudem zu einer umfassenden Evaluierung und qualitativen Verbesserungen kommen. „Im verschränkten Bereich gibt es keine Probleme. In der schulischen Nachmittagsbetreuung soll es Kooperationen mit Sportvereinen und Musikschulen geben und die Anwesenheitspflicht muss neu geregelt werden“, so Kaiser.

Einig sind sich Kaiser und Berthold dass die tägliche Bewegungseinheit in Schulen Einzug halten sollte. „Sie soll auch für Berufsschüler gelten“, betonte Kaiser. Im Bereich der Neuen Mittelschule ist man bestrebt zusätzliche Zweitlehrer zu bekommen nicht nur für die Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch. Gestärkt werden soll auch das Polytechnikum, ebenso das Netzwerk für Erwachsenenweiterbildung.

Im Elementarpädagogischen Bereich in den Kindergärten lautet das Ziel mehr Personal aber auch mehr männliche Mitarbeiter zu bekommen. „Neben der fünfjährigen Ausbildung an den Bildungsanstalten für Kindergartenpädagogik (BAKIP) muss das Ausbildungsangebot ausgebaut werden“ forderte Kaiser. „In Wien konnten wir den Männeranteil in Kindergärten durch eine verkürzte elementarpädagogische Ausbildung an Colleges verdreifachen“ berichtete Oxonitsch.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: LPD/Peter Just

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden auf unserer Website eigene und Cookies von Drittanbietern, um unser Angebot für Sie nutzerfreundlicher zu gestalten. Indem Sie auf "akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Setzen von Cookies zu. In den Detail-Einstellungen und unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies. Die Auswahl Ihrer erteilten Zustimmung können Sie jederzeit ändern und widerrufen.

Notwendige Cookies: Diese Cookies sind für die Funktionalität dieser Website notwendig, da ohne diese eine fehlerfreie Darstellung und Bedienung nicht gewährleistet ist.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_l42cc_confirmed
_l42cc_statistics
_l42cc_marketing
_l42cc_preferences
www.ktn.gv.at Notwendig, um den Opt(in/out)-Status zu speichern 2 Jahre Cookie
cmssidprjakl www.ktn.gv.at Notwendig, um die Inhalte der Seite anzuzeigen Beenden der Browsersitzung Session
ns_agis_8080 gis.ktn.gv.at Notwendig zur Anzeige von Karten Beenden der Browsersitzung Cookie

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Präferenzen: Der Einsatz dieser Cookies ermöglicht uns die Informationen zu speichern, die Sie als Nutzer durch Ihr Surfverhalten definieren.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten. Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt norwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis. Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien plaziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Nicht qualifizierte Cookies sind Cookies, die wir gerade versuchen zu klassifizieren, zusammen mit Anbietern von individuellen Cookies.

Statistiken: Diese Cookies (ggf. von Drittanbietern) ermöglichen uns die statistische Auswertung der Website mittels Speicherung anonymisierter Informationen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_ga Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 2 Jahre HTTP
_gat Google Wird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken 1 Tag HTTP
_gid Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 1 Tag HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Marketing: Diese Cookies werden von Drittanbietern verwendet, um Ihnen (auch auf externen Webseiten) personalisierte Werbung anzuzeigen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.