News

SPORT

Olympiazentrum Kärnten feierlich eröffnet

02.12.2014
Sportreferent LH Kaiser: Lang gehegter Wunsch ging in Erfüllung - Ehrung für Olympiasieger Thomas Morgenstern und Karl Schnabl
Im Klagenfurter Sportpark wurde Montag am Abend durch Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser im Beisein von Gesundheitsreferentin LHStv.in Beate Prettner, ÖOC-Präsident Karl Stoss ,ÖOC-Generalsekretär Peter Mennel und Landessportdirektor Arno Arthofer das Olympiazentrum Kärnten feierlich eröffnet.

„Ein lang gehegter Wunsch ging in Erfüllung und die Investitionen haben sich gelohnt. Dieses fünfte Olympiazentrum hat für Kärnten einen großen Stellenwert. Eine lange Geschichte findet ihren würdigen Abschluss und im Endspurt gelang es allen Beteiligten, die gestrengen Kriterien für die Zertifizierung zu überwinden“, stellte der Landeshauptmann erfreut fest. Kaiser ist sich sicher, dass die optimalen Infrastrukturmaßnahmen und Rahmenbedingungen, welche den Sportlern zu Verfügung stehen, sich letztendlich in sportlichen Erfolgen niederschlagen werden.

Der Landeshauptmann ehrte mit Stoss zudem Thomas Morgenstern und Karl Schnabl. „Ihr beide habt uns unglaubliche sportliche Augenblicke verschafft“, dankte er den beiden Skisprung-Olympiasiegern. Er überreichte beiden ein Foto und eine Ehrenurkunde und gab bekannt, dass diese Fotos im Olympiazentrum in der neuen Ehrengalerie der Kärntner Olympiasieger ihren Platz finden werden, ebenso wie jene der Alpinen Olympiasieger Matthias Mayer, Fritz Strobl und Franz Klammer.

„Ein ehemaliger Olympiasieger als Arzt, der über Teamkompetenz verfügt, und ein tolles Team, sind der Garant für sportliche Erfolge von Olympiastartern und Spitzensportlern“, gratulierte Prettner.

Landessportdirektor Arthofer, administrativer Leiter des Olympiazentrums, sprach von einem emotionalen Moment: „Die Eröffnung ist für das Team eine große Wertschätzung und Motivation.“

Voll des Lobes waren auch die drei ÖOC-Vertreter. „Kärnten ist reich gesegnet an talentierten Sportlern und Olympiasiegern. Dank der Hartnäckigkeit von Karl Schnabl gelang die Realisierung des Olympiastützpunktes und einer erfolgreichen sportlichen Zukunft Kärntens steht nichts mehr im Wege“, stellte ÖOC-Präsident Stoss ferst. ÖOC-Generalsekretär Mennel und ÖOC-Mitglied Peter Schmid sind sich sicher, dass sich im Kärntner Olympiazentrum der Sport weiterentwickeln werde.

„Das Olympia Zentrum ist ein Quantensprung für den Sport im und um den Sportpark Klagenfurt. Letzterer biete nicht nur dem Fußball, sondern allen Sportvereinen eine Heimat“, stellten Klagenfurts Sportstadtrat Jürgen Pfeiler und Vizebürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz als Vertreter der Stadt fest.

Rundum zufrieden zeigten sich das Olympiastützpunkt-Team, die Sportler und Kooperationspartner. Sportmediziner Karl Schnabl, Sportwissenschaftler Walter Reichl, Sportpsychologe Thomas Brandauer und Ernährungswissenschaftlerin Barbara Pirker-Prasching hoben das interdisziplinäre Arbeiten und Miteinander ihrer neuen Homebase hervor. „Die Sportler, Trainer und wir müssen eine Einheit bilden. Wir wollen ein offenes und vernetztes Haus sein, in dem künftig auch Visionen umgesetzt werden“, waren sich alle vier einig.

Die Sportlerinnen und Sportler, Kanutin Lisa Leitner, die Triathletinnen Lisa Perterer und Sara Vilic, die Beachvolleyballer Xandi Huber und Robin Seidl, Abfahrtsolympiasieger Mathias Mayer, Paralympic Markus Salcher, Snowboardcrosser Hanno Douschan, Mountainbiker Alexander Gehbauer, Seglerin Lara Vadlau und Ruderin Magdalena Lobnig hoben das optimale Trainingsumfeld, die Trainingsbedingungen und die Infrastruktur hervor.

Die Kooperationspartner, Franz Preiml (USI-Direktor, Alpen-Adria Universität Klagenfurt), Franz Wilfan (Schulsportleistungsmodell) und Andreas Linder (Heeresleistungszentrum Kärnten) sehen im Olympiazentrum keine Konkurrenz. „Wir haben einen starken Partner mehr, können partizipieren und das Zentrum kann mit seinen kurzen Wegen punkten“ waren sich alle drei einig.

Bei der Eröffnung mit dabei: Landtagspräsident Reinhart Rohr, Ex-Sportreferent Wolfgang Schantl, Villachs Vizebürgermeister Günther Albel, Landesamtsdirektor Dieter Platzer, Abteilungsleiterin Gerhild Hubmann, Militärkommandant Brigadier Walter Gitschthaler, Landesrettungskommandant Georg Tazoll, Kabeg-Vorstand Arnold Gabriel, die Sportdachverbandspräsidenten Anton Leikam (ASKÖ), Kurt Steiner( ASVÖ) und Ulrich Zafoschnig (Union) u.v.m.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser, LHStv.in Prettner
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: UAbt. Sportkoordination/Kuess