News

LOKAL

Regierungssitzung 6 – Förderung für Umstieg auf LED-Straßenbeleuchtung wird verlängert

02.12.2014
LR Holub: Fördermittel werden um 1 Million Euro aufgestockt - Fixierte Umstellung von 5.2000 kommunalen Leuchtpunkten löst Investitionen von über 4 Millionen Euro aus
„Die Förderungen für den Umstieg auf eine LED-Straßenbeleuchtung waren bisher ein voller Erfolg. Daher wird die Förderungsmaßnahme des Landes verlängert und ein wichtiger Beitrag zur Senkung der Energiekosten in den Gemeinden geleistet“, nahm Energiereferent LR Rolf Holub heute, Dienstag, zu seiner in der Regierungssitzung eingebrachten Initiative Stellung.

Bisher konnten über 5.000 Leuchtpunkte in Kärnten auf LED umgestellt werden und damit der Stromverbrauch in den Gemeinden bedeutend gesenkt werden. Nun sollen weitere LED-Projekte mit den Gemeinden umgesetzt werden. Dazu werden die Fördermittel des Landes um eine Million Euro aus dem Keiwog-Fonds aufgestockt.

21 Umstellungsprojekte sind bereits fixiert. In diesen Projekten werden zusätzliche 5.200 Leuchtpunkte in der kommunalen Straßenbeleuchtung auf LED umgerüstet. „Weitere Gemeinden haben ihr Interesse an einem Umstieg auf LED bekundet. Daher stocken wir die Fördermittel auf und leisten mit der Reduzierung des Stromverbrauchs einen wichtigen Beitrag für Umwelt- und Klimaschutz“, betonte Holub. Die Umstellungsprojekte würden ein Investitionsvolumen von über vier Millionen Euro auslösen, informierte der Energiereferent.

Die Förderung nach der neuen Richtlinie gilt bis Ende 2015, Förderansuchen sind bei der Umweltabteilung des Landes einzubringen.


Rückfragehinweis: Büro LR Holub
Redaktion: Rauber/Zeitlinger