News

KULTUR

Hohe Auszeichnung der Republik für Regisseur Otto Retzer

16.12.2014
BM Ostermayer, LH Kaiser: Ein einmaliger Filmregisseur mit großer sozialer Kompetenz – Aushängeschild und Botschafter für Österreich und Kärnten
Eine hohe Auszeichnung erhielt heute, Dienstag, der bekannte Kärntner Filmregisseur und Produzent Otto Retzer. Retzer wurde das „Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich“ von Bundesminister Josef Ostermayer im Beisein des Kärntner Landeshauptmanns Peter Kaiser im Bundeskanzleramt in Wien überreicht. Ostermayer und Kaiser gratulierten Retzer herzlich und dankten ihm für seine zahlreichen beruflichen und humanitären Leistungen und sein vielfältiges jahrzehntelanges Engagement.

„Retzer ist seit Jahrzehnten ein Aushängeschild in der Filmbranche, insbesondere der Filmproduktionsfirma von Karl Spiehs bzw. der Lisa-Film, ein erfolgreicher Netzwerker und Promotor für den Wörthersee und das Tourismusland Kärnten und ein stets gutgelaunter Botschafter Kärntens“, betonte Kaiser. Retzer hat sich immer als Förderer und Mentor von zahlreichen jungen Menschen erwiesen, die Talent und Interesse an kreativer, technischer und künstlerischer Arbeit haben. Bekannt wurde Retzer vor allem durch sehr erfolgreiche Fernsehserien wie „Ein Schloss am Wörthersee“, „Klinik unter Palmen“, „Pfundskerl“ und „Das Traumhotel“.

„Immer war es sein Anliegen, als bekanntester 'Glatzkopf vom Wörthersee', wie er liebevoll genannt wird, das Image Kärntens mit Internationalität und Flair der Filmszene zu verbessern. Gerade etwa 'Ein Schloss am Wörthersee' ist ein starker, überzeugender Beleg für die touristische Werbewirksamkeit für Kärnten und den Wörthersee“, dankte Kaiser für das große Engagement, immer wieder auch Kärnten zum Drehort und zur Bühne gemacht zu haben. Retzer ist auch Autor zweier Bücher über den Wörthersee und Kärnten. „Retzer ist aber viel mehr als ein positiver Imageträger für Kärnten, er genießt hohe Wertschätzung als Humanist mit sozialer Kompetenz. Er unterstützt viele Menschenrechtsinitiativen, half beim SOS Kinderdorf im Kosovo entscheidend mit und war und ist u.a. auch Mediator in Fragen der Beseitigung von Diskriminierung von Migrantinnen und Migranten“, so Kaiser. Im Rahmen der Feier würdigten Filmstar Uschi Glas und die frühere Nationalratsabgeordnete Melitta Trunk das reiche Schaffen ihre Freundes Otto Retzer.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Karl Brunner
Fotohinweis: Bundeskanzleramt/Hans Hofer