News

POLITIK

LH Kaiser begrüßt Mittel-Aufstockung beim Bundesheer

23.12.2014
Größtes Investitionspaket der letzten zehn Jahre ist grundsätzlich positiv – Wermutstropfen ist Kasernen-Schließung in Bleiburg
Mit gemischten Gefühlen reagiert Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser, aktuell auch Vorsitzender der Landeshauptleutekonferenz, auf das heute, Dienstag, von Verteidigungsminister Gerald Klug im Rahmen einer Pressekonferenz gemeinsam mit Bundeskanzler Werner Faymann, Vizekanzler Reinhold Mitterlehner und Innenministerin Johanna-Mikl Leitner vorgestellte Bundesheer-Paket bzw. die Strukturänderungen.

„Dass das österreichische Bundesheer mehr finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt bekommt, ist grundsätzlich positiv zu bewerten. Immerhin handelt es sich bei dem heute präsentierten Investitionspaket um das größte der letzten zehn Jahre“, so Kaiser. Von 2016 bis 2019 werden zusätzlich 350 Millionen Euro in das Heer investiert. Für weitere 266 Millionen Euro gibt es eine Finanzierungszusage ab dem Jahr 2020. „Damit ist die Qualität vor allem im Bereich des in Österreich und Kärnten besonders wichtigen Katastrophenschutzes weiter gesichert. Dazu sind die kolportierten 30 Millionen Euro mehr für die Sportausbildung und die Infrastruktur kluge Investitionen und sollten auch zur Attraktivierung des Grundwehrdienstes beitragen“, so Kaiser weiter. Im Zusammenhang mit dem Katastrophenschutz hebt Kaiser die erst kürzlich vom Verteidigungsminister dem Pionierbataillon 2 in Villach zur Verfügung gestellten sechs neuen, speziell für den Katastrophenschutz ausgestatteten LKW, die einer Investition von 14 Millionen Euro entsprechen, hervor.

Einen aus Kärntner Sicht schmerzhaften Wehrmutstropfen stelle aber das Festhalten an der Schließung der Bleiburger Goiginger-Kaserne dar. „Hier erwarte ich mir nochmals eine detaillierte Begründung, vor allem vor dem Hintergrund, dass zwei andere Kasernenschließungen entgegen den ursprünglichen Plänen vorerst aufgehoben wurden“, so Kaiser.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Schäfermeier/Zeitlinger