News

POLITIK

Kärnten für Rauchverbot in Autos mit Kindern

14.01.2015
Gesundheitsreferentin LHStv.in Prettner: Der Gesundheit und Verkehrssicherheit zuliebe auf Tabakkonsum während der Autofahrt verzichten
Die gestern via Resolution der Kärntner Landesregierung erhobene Forderung, ein Rauchverbot in Autos mit Kindern anzudenken, findet bereits Unterstützung seitens des Verkehrsclub Österreich (VCÖ). „Die Schadstoffbelastung, wenn in Autos geraucht wird, ist enorm und gar höher als in Lokalen, wo geraucht wird. Gerade Kinder reagieren massiv empfindlich auf derartige Schadstoffbelastungen, was unsere Forderung mehr als rechtfertigt“, bekräftigte heute, Mittwoch, Gesundheitsreferentin LHStv.in Beate Prettner.

Wie auch der VCÖ festhält, ist die Schadstoffbelastung selbst bei geöffnetem Fenster eine sehr hohe und kann einen Maximalwert von bis zu 880 Mikrogramm je Kubikmeter Luft auf der Rückbank erreichen. „Nicht nur zum Wohle der Kinder, sondern auch zur Erhöhung der Verkehrssicherheit wäre ein Rauchverbot im Auto mit Kindern eine sinnvolle Maßnahme, wie sie bereits in Griechenland, Zypern, Australien, Teilen Kanadas und einigen Bundesstaaten der USA praktiziert wird“, betonte Prettner.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Prettner
Redaktion: Schmied/Zeitlinger