News

LOKAL

Winter startet mit einem Nächtigungsplus

22.01.2015
LR Benger: Positive Dezember-Zahlen trotz Schneemangel – Beherberger mit Zusatzangebot punkten – Plus vor allem im Vier- und Fünf-Sterne-Betrieben
Trotz Schneemangel und zu hoher Temperaturen zum Beschneien liefert die Nächtigungsstatistik im Dezember ein Plus. Um 1,9 % sind die Nächtigungen im Dezember zum Vergleichszeitraum im Vorjahr angestiegen.

Auch bei den Ankünften wurde das zweithöchste Ergebnis im Vergleich zu den Vorjahren erzielt (+1,8 %).

Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer liegt bei 3,7 Tagen. 2004 waren es noch 4 Tage. Gäste aus dem Ausland blieben auch im Dezember 2014 noch rund 4 Tage, während der Inlandsgast 3,2 Tage in Kärnten blieb.

„Die Zunahme vor allem im Vier- und Fünf-Sterne-Bereich zeigen, dass sich das Zusatzangebot dieser Häuser bezahlt macht“, fasst Tourismuslandesrat Christian Benger zusammen. Umso mehr, und das habe auch schon der Sommer 2014 gezeigt, müsse man in Zukunft auf ein verstärktes, wetterunabhängiges und generell zusätzliches Angebot setzen. „Es ist erwiesen, dass die Gäste ihre unmittelbare Umgebung erleben, erkunden wollen. Eine Vernetzung mit allen Bereichen wie beispielsweise der Kultur ist daher entscheidend für die Zukunft“, so Benger.

Auch der ausländische Gast hat Kärnten im Dezember die Treue gehalten. 70 % der Nächtigungen machen die Gäste aus dem Ausland in Kärnten aus. + 2,7 % macht das Nächtigungsplus der ausländischen Gäste im Dezember 2014 aus.

Traditionell kommen die Gäste hauptsächlich aus Deutschland (größtes Plus Norddeutschland +7,9 %), aber auch die Urlauber aus Italien haben im Dezember 2014 wieder verstärkt den Weg in Kärntens Tourismusgebiete gesucht. Um 16 % ist der Anteil der italienischen Gäste im Vergleich zum Dezember 2013 gestiegen. Der Inlandsgast füllt zu 30 % die Kärntner Betten und ist im Dezember mit 0,1 % stabil geblieben. Die gesamte bisherige Wintersaison, als November und Dezember, brachte ein Nächtigungsplus von 1,8 %.

Nächtigungen im Dezember: 538.122
Nächtigungsplus: 9.930
Ankünfte im Dezember: 146.649
Nächtigungen bisherige Wintersaison (Nov. und Dez.): 727.849

Zu den 20 nächtigungsstärksten Gemeinden zählen folgende:
Rennweg (+9,8%),
Heiligenblut (+4,3%),
Klagenfurt am Wörthersee (+2,1%),
Flattach (+52,3%),
Steindorf am Ossiacher See (+9,9%),
Mallnitz (+10,8%),
Velden (+21,4%),
Althofen (+13,4%),
Seeboden (+2,7%),
Finkenstein (+10,9%),
Wolfsberg (+26,4%),
Gitschtal (+4,1%)
Kötschach-Mauthen (+3,2%)
Lesachtal (+ 11 %).

Ein Minus verzeichneten beispielsweise Bad Kleinkirchheim (- 3,8 %) oder Hermagor-Pressegger See (-2,6 %)

Auf Gewerbebetriebe entfielen im Dezember 2014
411.780 (+0,6 %) bzw. 76,5 % aller Übernachtungen,
davon
• 11.308 (+4,6 %) auf 5-Stern-
• 13.243 (+11,6 %) auf 4-Stern Superior-
• 193.546 (+3,0 %) auf 4-Stern-
• 106.519 (-5,2 %) auf 3-Stern-
• 22.339 (+1,3 %) auf 2/1-Stern-Betriebe
• 64.825 (+1,2 %) auf gewerbliche Ferienwohnungen und –häuser


Rückfragehinweis: Büro LR Benger
Redaktion: Robitsch/LPD