News

KULTUR

Mehrjahresvertrag für Wörthersee Classics

11.02.2015
LR Benger: Festival erhält neuen Vertrag bis 2017 – Mehrjahresverträge in Kultur bringen Planungssicherheit und Bestandsgarantie
Das Wörthersee Classics Festival stellt ein musikalisches Highlight zu Beginn des Sommers in Kärnten dar. Zu den Besuchern zählen nicht nur Einheimische, sondern auch viele Gäste aus den anderen Bundesländern und dem Ausland. „Auf Grund der hohen Qualität und des zusätzlichen Nutzens, nicht nur für das Kulturland Kärnten sondern auch für den Tourismus, haben wir mit den Verantwortlichen nun einen Drei-Jahres-Vertrag vereinbart“, berichtet heute, Mittwoch, Kulturlandesrat Christian Benger. Für das Jahr 2015 ist das Festival an vier Tagen geplant, ein philharmonisches Konzert steht ebenso am Programm wie zwei Kammerorchester-Abende, ein Klavier-Konzert sowie ein Vortrag. Das Festival wurde im Jahr 2002 von der Geigerin und Intendantin Elena Denisova und dem Pianisten, Dirigenten und künstlerischen Leiter Alexej Kornienko initiiert.

Gustav Mahler und Alban Berg verbrachten ihre Sommerferien am Südufer des Wörthersees, Johannes Brahms komponierte in Pörtschach, Anton von Webern logierte in Klagenfurt und Hugo Wolfs Jugendjahre waren vom Hügelland Mittel- und Unterkärntens geprägt. Diese fünf Ausnahmekomponisten werden im Wörthersee Classics Festival in höchster künstlerischer Qualität vereint. Die Linie blieb seit Anfang unverändert klar: es werden hochkarätige Interpretationen traditioneller und moderner Musik und Initiativen zur Förderung herausragender zeitgenössischer Werke präsentiert. Internationale Ensembles, Solisten und Dirigenten haben seit den Anfangsjahren die Aufführungen bestritten: So zum Beispiel das Sofia Philharmonic Orchestra, die Budapester Philharmoniker, die Slowakische Philharmonie, Peter Keuschnig, Sandro de Palma, Alexander Sinchuk und andere mehr.


Rückfragehinweis: Büro LR Benger
Redaktion: Robitsch/Böhm