News

LOKAL

Weinbau in Kärnten soll weiter forciert werden

12.02.2015
LR Benger: Unterstützung für Markterschließung und Qualitätsproduktion des Kärntner Weins – Mittlerweile über 100 Hektar Rebfläche
Gab es in Kärnten 2003 noch fünf Hektar Rebfläche, sind es heuer bereits über 100 Hektar. „Das Engagement der Weinbauern, die Kooperation mit dem Genussland und die Aktivitäten rund um die Vermarktung haben dem Kärntner Wein einen Erfolgsweg beschert“, sagte heute, Donnerstag, Agrarlandesrat Christian Benger.

Mittlerweile gilt der Kärntner Wein dem der Nachbargebiete als ebenbürtig. Nachweisbar ist die Qualität durch zahlreiche Auszeichnungen, u.a. durch den „Salon Österreich-Wein“ oder beim Wettbewerb „Golden Wines of the Alps-Adriatic“ in Kroatien. „Der Kärntner Wein wird damit auch zum kulinarischen Botschafter des Landes“, betonte Benger.

Auch von Seiten des Agrarreferates wurden die Aktivitäten rund um den Kärntner Wein in den letzten Jahren unterstützt. 2015 wurde nun wieder eine Fördervereinbarung mit dem Weinbauverband Kärnten getroffen. „Damit wollen wir den weiteren Weg, die Entwicklung der professionellen weinbaulichen Infrastruktur, das Fachwissen der Winzer und die Qualität des heimischen Weins für eine weitere Markterschließung forcieren“, so Benger.

Der Weinbauverband wird auch heuer mit dem Kärntner Wein bei zahlreichen Genussfesten und Wettbewerben teilnehmen. So wird die Weinmesse im Rahmen der Klagenfurter Tourismusmesse Gast heuer um Teilnehmer aus dem Alpen-Adria-Raum erweitert. Außerdem werden die prämierten Kärntner Weine mit einem eigenen Stand präsentiert. Die Zusammenarbeit mit der Gastronomie soll mit dem heurigen Jahr ebenso intensiviert werden. Die Förderung für die Imagemaßnahmen beträgt 10.500 Euro.


Rückfragehinweis: Büro LR Benger
Redaktion: Robitsch/Böhm