News

KULTUR

Kärntner Landeswappen für Villacher Musikverein

17.02.2015
LH Kaiser: Musikverein hat große Bedeutung für Konzertgeschehen unseres Bundeslandes
Ganz im Zeichen zweier großer Feierlichkeiten stand gestern, Montag, das Rosenmontagskonzert des Villacher Musikvereins im Congress Center Villach: Der gemeinnützige Verein feiert heuer das 50-jährige Bestandsjubiläum und erhielt von Landeshauptmann Peter Kaiser das Recht zur Führung des Kärntner Landeswappens verliehen.

„Die Landesregierung macht damit ihre Anerkennung sichtbar und hat vor sechs Tagen einstimmig beschlossen, dem Villacher Musikverein das Recht zur Führung des Landeswappens zu verleihen“, so der Landeshauptmann. „Das Wappen ist ein Symbol für wichtige Tätigkeiten im Interesse des Landes, insbesondere der Kultur und der Bildung“, sagte Kaiser. Sich immer wieder auf dem Konzertpodium besonderen Herausforderungen zu stellen, sei seit Jahrzehnten ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit des Vereines. „Der Musikverein spielt eine wichtige und bedeutende Rolle im Konzertgeschehen der Städte Villach und Klagenfurt, unseres Bundeslandes, aber auch über die Grenzen hinaus“, betonte der Landeshauptmann.

Als Dankeschön der Stadt Villach erhielt der Musikverein von Stadträtin Gerda Sandriesser das Recht zur Führung des Villacher Stadtwappens. „Wir sind stolz auf den Villacher Musikverein, der hervorragende Arbeit mit und für die Jugend leistet.“ Für ausgezeichnete und wertvolle Zusammenarbeit wurde der Villacher Musikschuldirektor Günter Wurzer von Manfred Tisal, Präsident des Villacher Musikvereins, geehrt.

Am 8. Mai 1965 erfolgte das musikalische Debüt: Unter dem Dirigat von Gerhard Gabriel standen Werke von Händel, Mozart und Haydn am Programm. Berühmte Solisten wie Carole Dawn Reinhard (Trompete), Ernst Kovacic (Violine), Hans Petermandl (Klavier), Werner Tripp (Flöte), Elena Denisova (Violine) und das Jess-Trio-Wien konzertierten mit dem Orchester unter der langjährigen Leitung von Hans Schamberger und zuletzt Präsident Dolfi Scherer. Darüber hinaus gab es die Zusammenarbeit mit hervorragenden inländischen (A capella- Chor Villach, Domchor Klagenfurt, Singkreis Seltenheim-Klagenfurt, Cantores Dei) und ausländischen Chören. Mehrere Kammermusikensembles wurden ebenfalls innerhalb des Vereines gegründet. Der gemeinnützige Verein hat sich die Jugendförderung zur wichtigen Aufgabe gemacht. Eine intensive Zusammenarbeit mit der Musikschule Villach, aber auch mit dem Konservatorium Klagenfurt gehört dazu. Die jährliche Vergabe eines Stipendiums des Villacher Musikvereins an eine Schülerin oder einen Schüler der Musikschule unterstreicht diese Bemühungen.

Das Jubiläumskonzert stand im Zeichen der Komponisten Edward Elgar, Puccini, Bizet, Aaron Copland sowie Josef und Johann Strauß. Durch das Programm führte Präsident Manfred Tisal. Unter den vielen Besuchern war auch Landesamtsdirektor Dieter Platzer.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Ulli Sternig
Fotohinweis: LPD/fritzpress/Höher