News

LOKAL

Startschuss für neuen Kreisverkehr in Feldkirchen

17.02.2015
Straßenbaureferent LR Köfer: Straßenbaureferat investiert 850.000 Euro - Gesamtbaukosten belaufen sich auf 2,4 Millionen Euro
Heute, Dienstag, wurde in Feldkirchen an der B 94 Ossiacher Straße im Beisein von Straßenbaureferent LR Gerhard Köfer und Bürgermeister Robert Strießnig die Informationstafel für den Bau des neuen fünfarmigen „Turbokreisverkehrs“ an der Milesi-Kreuzung aufgestellt. Es ist das wohl größte öffentliche Bauprojekt in der Tiebelstadt im Jahr 2015.

„Der Bau eines sogenannten ‚Turbokreisverkehrs‘ an der Milesi-Kreuzung ist ein wichtiger Schritt zu mehr Verkehrssicherheit und einer Verminderung der bisherigen Stau-Problematik, da der Verkehr durch den Kreisel natürlich gebremst wird“, erklärte Köfer. Die bestehende T-Kreuzung der B 93 Gurktalstraße mit der B 94 Ossiacher Straße im Gemeindegebiet Feldkirchen soll für die zukünftige Erschließung von Handels- und Gewerbeflächen um je eine Anbindung Richtung Norden und Süden erweitert werden. Weiters sei es geplant, im Sinne der Verkehrsflüssigkeit, auch die Kreuzung Flurweg rückzubauen.


Rückfragehinweis: Büro LR Köfer
Redaktion: Gollob/Zeitlinger
Fotohinweis: Büro LR Köfer