News

POLITIK

Kärntens Bevölkerung wächst wieder

18.02.2015
LH Kaiser: Erfreuliche Entwicklung der Einwohnerzahl bestätigt positiven Kurs – Politische Entscheidungen mit für steigende Tendenz verantwortlich – Ausländeranteil in Kärnten im Österreichvergleich gering
Als erfreulich und auch als Erfolg politischer Maßnahmen bezeichnet Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser heute, Mittwoch, die jüngste Statistik zur Bevölkerungsentwicklung. Demnach sei die Bevölkerungszahl in Kärnten bereits das zweite Jahr gestiegen. Aktuell beträgt sie laut Statistik Austria 557.371. Das sind um 1.490 Personen oder 0,3 Prozent mehr als vor einem Jahr. Im Vergleich dazu erreichte die Einwohnerzahl zu Jahresbeginn 2013 mit 555.473 einen vorläufigen Tiefstand. Nach einem Bevölkerungswachstum von rund 400 oder 0,1 Prozent im Jahre 2013, konnte im Jahre 2014 sogar eine recht deutliche Beschleunigung des Wachstums festgestellt werden. Für das Bevölkerungswachstum zum großen Teil mitverantwortlich ist die Zuwanderung. Dabei ist der Anteil Zugezogener in Kärnten mit 8,6 Prozent österreichweit (13,3 Prozent) am niedrigsten. Laut Prognosen sollte es in Kärnten 2014 auch einen Geburtenzuwachs gegeben haben.

„Diese Entwicklung ist erfreulich und zeigt, dass der Weg Kärntens wieder nach oben geht und der eingeschlagene politische Weg der richtige ist“, so Kaiser. Der Landeshauptmann sieht in den Zahlen auch die Bestätigung für politische Entscheidungen: Sei es der neue Fokus auf Bildung, arbeitsmarktpolitische Schwerpunkte, Investitionen und das zurückgewonnene Vertrauen von Investoren, Unternehmen, Rückkehrern und Menschen, die ihren Lebensmittelpunkt nach Kärnten verlegen wollen. „Das gibt Zuversicht für die Zukunft“, so Kaiser, der sich darüber im Klaren ist, dass noch viel Arbeit wartet. „Speziell was die Stärkung und die Attraktivierung des ländlichen Raumes betrifft, sind Politik, Wirtschaft und Gesellschaft gefordert“, betont er.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Schäfermeier/Böhm