News

LOKAL

Gailbrücke Federaun: Tragwerkserneuerung beginnt

19.03.2015
LR Köfer: Gesamtbaukosten auf heuer größter und teuerster Baustelle des Straßenbaureferates betragen 3,2 Mio. Euro
Jetzt beginnen die Tragwerkserneuerungsarbeiten auf der größten und teuersten Baustelle des Straßenbaureferates Kärnten im Jahr 2015, nämlich beim Neubau der Gailbrücke in Federaun/Fürnitz. Das teilte heute, Donnerstag, Straßenbaulandesrat Gerhard Köfer mit. „Der geplante Neubau der Brücke erfordert während der Bauphase eine gänzliche Sperre der B 83 Kärntner Straße im Bereich der Gailbrücke Federaun. Die Verkehrsumleitung erfolgt über eine bereits hergestellte einspurige Behelfsbrücke“, erklärte er.

Die alte Brücke überquerte die Gail im Bereich zwischen der A2 Südautobahn und der ÖBB-Unterführung in Fürnitz. Im Zuge der letzten Brückenprüfung wurden schwere Mängel festgestellt, weshalb das Objekt nur noch Güteklasse 4 aufwies, das heißt, sie war gerade noch befahrbar. „Durch eine kluge strategische Maßnahme durch unsere Fachabteilung 9, nämlich die Einengung der Fahrspur, konnte ein Abrutschen in die Güteklasse 5 gerade noch verhindert werden. Mit dieser Maßnahme wurde in weiterer Folge eine Totalsperre dieser wichtigen Verkehrsverbindung vermieden“, so der Straßenbaureferent.

Neu errichtet wird nun ein dreifeldriges Stahlverbundtragwerk, welches für Belastungen gemäß ÖNORM EN und ÖNORM B mit Berücksichtigung eines Sonderfahrzeuges ausgelegt wird. Die Gesamtbaukosten betragen laut Köfer 3,2 Millionen Euro.


Rückfragehinweis: Büro LR Köfer
Redaktion: Penz/Böhm