News

SPORT

U16-Nationalteamkicker aus zwölf Nationen in Kärnten, Italien und Slowenien zu Gast

20.03.2015
LH Kaiser: 12. Internationales Turnier der Nationen erstmalig mit Österreich - Eröffnungsspiel Österreich gegen Brasilien im Klagenfurter EM-Stadion am 24 April – Finale in Gradisca d‘ Isonzo
Im Sportpark Klagenfurt fand heute, Freitag, im Rahmen eines Pressegespräches die Präsentation des 12. „Internationalen Fußballturniers der Nationen“ statt. Über Details des U16-Turniers, es geht vom 24. April bis 1. Mal in Kärnten, Friaul-Julisch Venetien und Slowenien mit zwölf U16-Nationalteams in drei Gruppen über die Bühne, informierte Landeshauptmann Sportreferent Peter Kaiser gemeinsam mit Kärnten OK-Chef Bürgermeister Walter Hartlieb, U16-Teamchef Andreas Heraf, Landeschulratspräsident Rudolf Altersberger, KFV-Präsident Werner Lippitz, Klagenfurts Sportstadtrat Jürgen Pfeiler und den italienischen Vertretern Giorgo Brandolin (Friaul-Julisch Venetien), Franco Tommasini (Görz) und Italien OK-Chef Frano Bonanno.

„Kärnten sieht nach der Fußballeuropameisterschaft nun die Fußballstars von morgen bei einer Mini-WM. Im Klagenfurter Stadion geht das Eröffnungsspiel der Gruppe B zwischen Österreich und Brasilien über die Bühne und Bundespräsident Heinz Fischer wird den Ehrenankick vornehmen“, teilte der Landeshauptmann mit. Für Kärnten habe das Internationale Fußballturnier neben dem sportlichen auch einen wirtschaftlichen und touristischen Stellenwert.

Im Rahmen des Eröffnungsspiels, zu dem alle EU-Schülerauslandspraktikanten in den „Jedermann-VIP-Bereich“ (Ticket: 20 Euro) eingeladen sind, werde ihnen auch die Möglichkeit zu einem Gedankenaustausch mit dem Bundespräsidenten geboten.

Der Landeshauptmann erinnerte auch daran, dass vor 101 Jahren die drei Turnierregionen noch Kriegsgebiet gewesen seien. „Sie sind jetzt eine Friedensregion. Der Sport verbindet Völker und hat eine friedenssichernde Wirkung“, betonte er.

„Die Fußballstars von morgen gastieren in Kärnten und man kann bei freiem Eintritt schnelle und variantenreiche Spiele verfolgen“, betonte Hartlieb. Der Kötschacher Bürgermeister hob ebenso die Wertschöpfung für die Region und die Fußballvereine hervor. „Sämtliche U16-Nationalteams sind in Beherbergungsbetrieben der Gemeinde Kötschach-Mauthen untergebracht“, so Hartlieb.

U16-Teamchef Heraf gab bekannt, dass seine Teamspieler bereits auf alle drei Spiele, gegen Brasilien, Mexiko und Albanien, brennen. „Das Turnier ist für uns auch im Hinblick auf die U17-EM Qualifikation im Herbst in Luxemburg wichtig und wir wollen so weit wie möglich kommen“, so der Coach.

KFV-Präsident Lippitz teilte mit, dass seitens des Kärntner Fußballverbandes das Turnier mit Schiedsrichtern unterstützt werde und dass es am 24. April keine Nachwuchsmeisterschaftsspiele geben werde. „Drei bis fünftausend Besucher im Stadion wären eine schöne Kulisse und ein Rekord“.

Für den amtsführende Präsidenten des Landeschulrates, Rudolf Altersberger, ist die Einladung der EU-Schülerauslandspraktikanten eine schöne Auszeichnung. Gleichzeitig gab er bekannt, dass für das Eröffnungsspiel der Nachmittagsunterricht ausfalle.

Klagenfurts Sportstadtrat Jürgen Pfeiler dankte Hartlieb für seinen Weitblick. „Als ehemaliger Fußballer hat er erkannt, dass das EM-Stadion ganz Kärnten gehört“. Die bereits bestehende Städtepartnerschaft von Klagenfurt mit Görz werde durch das Turnier weiter gefestigt.

Seitens der italienischen Gäste, Giorgo Brandolin (Coni-Präsident, Friaul-Julisch Venetien), Franco Tommasini (Coni-Präsident Görz) und „Torneo Internationale delle Nazioni“ und „Trofeo Rocco“ OK-Chef Frano Bonanno wurde der völkerverbindende Gedanke des Turniers ebenso hervorgehoben, wie die steigende Bedeutung des Turniers in den letzten elf Jahren. Bonanno und Hartlieb teilten zudem mit, dass viele Spieler der letzten elf Turniere eine Profikarriere eingeschlagen haben. „Der Kroate Alen Halilovic, Kroatien gewann das Turnier 2009 und 2012, wechselte 2014 von Dynamo Zagreb zum FC Barcelona."

Am Turnier nehmen zwölf Mannschaften (Jahrgang 1999) teil, die ihre Vorrundenspiele in drei Gruppen bestreiten. Österreichs U 16-Team ist erstmals dabei und trifft in der Gruppe B auf Brasilien (24. April, Klagenfurt-EM-Stadion, 15 Uhr), Albanien (26. April, Hermagor, 15 Uhr) und Mexiko (27. April, Arnoldstein, 17 Uhr).

In der Gruppe A (Italien) spielen sich die Mannschaften aus Italien, England, Saudi Arabien und Japan sowie in der Gruppe C (Slowenien) die Mannschaften aus Slowenien, Kroatien, Costa Rica und USA den Aufstieg in die Semifinalspiele aus. Das große Finale findet am 1. Mai 2014 in Gradisca d`Isonzo in Italien statt.

Neben dem „12. Internationalen Fußballturnier der Nationen“ wird im gleichen Zeitraum in Friaul die 30. Trofeo Rocco für U-17 Vereinsmannschaften abgehalten.

I N F O S:
Zum Eröffnungsspiel: http://sportpark-klagenfurt.at/category/fussball/;
Zur VIP- Anmeldung: office@kaernten-aktiv.at;
Telefon: +43 463 914 535 (Werktags: 8.30 bis 16.30 Uhr).


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser, Sportpark Klagenfurt
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: LPD/Eggenberger