News

LOKAL

MMKK zeigt Werke Wolfgang Walkensteiners

26.03.2015
LH Kaiser bei Vernissage – Ausstellung läuft bis 31. Mai
Das Museum Moderner Kunst Kärnten (MMKK) widmet dem Kärntner Maler Wolfgang Walkensteiner eine Ausstellung in Klagenfurt. Bis 31. Mai werden unter dem Titel „Wolfgang Walkensteiner - so gut wie nichts“ vorwiegend Bilder, aber auch einzelne Skulpturen und eine Installation des 1949 geborenen Künstlers aus den vergangenen sieben Jahren gezeigt. Die Vernissage gestern, Mittwoch, besuchte auch Landeshauptmann Peter Kaiser. Walkensteiner setzt sich künstlerisch mit den grundlegenden Fragen des menschlichen Daseins auseinander, was Kaiser als Landeshauptmann und auch als Soziologe als wichtig und wesentlich hervorhob.

Walkensteiner studierte an der Akademie der bildenden Künste in Wien Malerei und legte 1973 bei Max Weiler sein Diplom ab. Seit 1972 ist er Mitglied des Kunstvereins Kärnten und seit 1994 der Gesellschaft bildender Künstler in Wien. 1976 vertrat er Österreich auf der 37. Biennale Internationale d’Arte in Venedig. Die grundlegenden Fragen des menschlichen Daseins umkreist der Künstler analytisch in einem tiefen existenzphilosophischen wie fundamentalontologischen Diskurs im Sinne Martin Heideggers. Seine Werke kann man im MMKK dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr und an Donnerstagen von 10 bis 20 Uhr sehen.

Infos unter: www.mmkk.at