News

LOKAL

Volleyball-Bundesjugendbewerb: Gold und Silber für Kärntner Teams

01.04.2015
LH Kaiser gratuliert und dankt Trainern und Sponsoren – Kärnten ist Volleyballhochburg
Gold und Silber gewannen die Kärntner Teams beim Bundesjugendbewerb im Volleyball. Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser gratuliert den Kärntner Spielerinnen und Spielern zu ihrem Erfolg und dankt Funktionärinnen und Funktionären sowie den Sponsoren. „Damit haben die Kärntner Teams Geschichte geschrieben“, so Kaiser, der auch Präsident des Kärntner Volleyballverbandes ist.

Die Mädchen holten sich im spannenden Finale gegen die Steiermark mit einem 17:15 im 5. Satz die Goldmedaille, die Burschen verloren leider ebenso knapp (15:17 im 5. Satz) gegen Niederösterreich und mussten sich letztendlich mit Silber begnügen. Trotzdem ist es für die Burschen das historisch beste Ergebnis: seit Bestehen dieses Bewerbes (1987) hat es noch keine Auswahl ins Finale geschafft. Auch der begehrte Titel des Topscorers geht jeweils ins Lager der Kärntner: Alexandra Epure punktete 99mal für ihr Team, Arwin Kopschar 111mal.

"Damit zeigen die jungen Volleyballerinnen und Volleyballer deutlich auf, dass der Ausbau dieser Sportart in Kärnten auf dem richtigen Weg ist“, freut sich der Landeshauptmann mit der Geschäftsführerin des neu eingerichteten Leistungszentrums für Volleyball und Beachvolleyball in Kärnten (VLZ) Karin Frühbauer. Kärnten sei eine Volleyballhochburg. Volleyball gehörte zu den erfolgreichsten Teamsportarten. Kärnten könne weiterhin auf engagierte Funktionäre sowie großartige Leistungen der Aktiven bauen, freut sich der Sportreferent. Er verwies auf das neue Leistungszentrum, das einen Meilenstein darstelle und der Nachwuchs professionell aufgebaut wird. Kärnten sei das Sportland Nummer 1 und sportliche Erfolge seien auch für die notwendige Imagepolitur unseres Landes erfreulich und wichtig, so Kaiser.

Viele Vereine leisten tolle Arbeit im Nachwuchsbereich, bei den Mädchen konnte der Kader daher auf eine breite Basis zurückgreifen. Mit Ritchi Supnig gibt es auch einen unermüdlichen Nachwuchsreferenten in Kärnten, der mit einer umfangreichen Nachwuchsturnierserie die Spielpraxis der Kinder und die Begeisterung für die Wettkämpfe fördert.

Kader weiblich: Epure Alexandra, Katz Daniela, Nagele Laura (ATSC Klagenfurt), Brnic Dragana, Grojer Jennifer, Krall Victoria, Unterberger Leonie (Brückl hotvolleys), Rieger Simone, Pfennich Jasmin (SK Aich/Dob), Cvetko Julia, Grimschitz Julia, Stockhammer Lena (VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt). Trainerteam: Evelyn Siebert, Sunny Krassnig

Kader männlich: Alagic Adonis, Baustädter Theo, Kopschar Arwin, Kremer Mark, Petschnig David, Rauter Benjamin und Sebastian, Schnögl Gregor, Weiß Tobias, Werkl Maxi (alle VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt). Trainer: Zoran Kedacic


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: kb
Fotohinweis: Büro LH Kaiser