News

POLITIK

Ungarns Botschafter auf Antrittsbesuch

14.04.2015
LH Kaiser empfing János Perényi – Kärnten und Ungarn eng über Komitat Vas verbunden
Der ungarische Botschafter János Perényi stattete heute, Dienstag, seinen Antrittsbesuch bei Landeshauptmann Peter Kaiser ab. Gesprochen wurde über Möglichkeiten, die bilaterale Zusammenarbeit weiter zu vertiefen, besonders auch in Form von EU-Projekten. Der Botschafter kündigte ein Wirtschaftsforum in Klagenfurt an, Kooperationen in Kultur und Sport würde er gerne weiter vertiefen. Wie der Landeshauptmann betonte, sind Ungarn und Kärnten vor allem über das Komitat Vas eng verbunden. Beide gehören der 2013 ins Leben gerufenen Alpen-Adria-Allianz an, deren Gründungspräsident Kaiser ist.

Der Landeshauptmann stellte dem Botschafter Kärnten vor und ging dabei auch auf die momentan sehr schwierige Situation durch die Causa Heta ein. Perényi zeigte sich besonders an der Zusammenarbeit mit den Nachbarregionen interessiert und bekam von Kaiser Einblicke in die Alpen-Adria-Allianz und die Euregio zwischen Kärnten, dem Veneto und Friaul-Julisch Venetien. Einig war man sich, dass die Regionen innerhalb Europas zunehmend an Bedeutung gewinnen würden. Mit dem Komitat Vas arbeite Kärnten im Bereich des höheren Bildungswesens, in der Wirtschaft und Kultur zusammen, wie der Landeshauptmann weiters ausführte. Als Beispiel nannte er die IV. Ars Pannonica Biennale, in deren Rahmen ungarische und Kärntner Künstler im Verwaltungszentrum der Kärntner Landesregierung gemeinsam ausstellten. Die sehr gut besuchte Schau wurde 2014 vom Landeshauptmann gemeinsam mit Komitatspräsidente László Majthényi eröffnet.

Beim Antrittsbesuch des Botschafters waren auch Konsulin Anna Bíró-Kerekes, Botschaftssekretär Márk Mautner sowie Honorarkonsul Wolfgang Röhrs und Tochter Konstanze Röhrs anwesend.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Markus Böhm
Fotohinweis: LPD/Roman Sucher