News

LOKAL

Naturpark Dobratsch mit abwechslungsreichem Sommerprogramm

16.04.2015
LR Ragger: Wandern um und am Berg, Sagen und Schmetterlinge - Chance der Internationalisierung des Naturparks nützen
Der Naturpark Dobratsch hat sich zu einem ganzjährigen Naturerlebnis im Herzen von Kärnten entwickelt. Die schöne Aussicht entlang der Villacher Alpenstraße, der Alpengarten Villacher Alpe und die Hütten sprechen schon für sich.

Das diesjährige Sommerprogramm des Naturparks bietet neben beliebten „Hits“ heuer aber einige Neuerungen, die es zu entdecken gilt. In einer gemeinsamen Pressekonferenz präsentierten heute, Donnerstag, Naturparkreferent LR Christian Ragger und Villachs Vizebürgermeisterin Petra Oberrauner als neue Vorsitzende die Eckpunkte. Ragger unterstrich dabei die Wichtigkeit der Internationalisierung des Naturpark Dobratsch. „Wir müssen die Chance nutzen, grenzüberschreitende Projekte zu entwickeln und so EU-Fördergelder für Kärnten abholen“, betonte Ragger.

„Wandern am beliebten Dobratsch Rundwanderweg, den Dobratschgipfel erleben, Schmetterlingen bei Tag und bei Nacht erforschen, auf sagenumwobenen Spuren in Heiligengeist wandern und Geschichten und Geschichte der Gegend erfahren. Das Alles und noch viel mehr bietet das neue Sommerprogramm im Naturpark Dobratsch“, fasst Vizebürgermeisterin Petra Oberrauner nur einige Attraktionen zusammen.

Die Erfolgsstory des Dobratsch Rundwanderweges ist noch kein Jahr alt. Und dennoch hat er sich schon zur „festen Größe“ im Wanderbereich der Region Villach entwickelt. Täglich erkunden zahlreiche Gäste und Einheimische das Gebiet „rund um den Dobratsch“ und sind von den vielen versteckten Sehenswürdigkeiten fasziniert.

„Diesen Erfolg möchten wir fortsetzten, daher veranstalten wir heuer an zwei Wochenenden im Juni eine Umrundung des Dobratsch, geführt mit Naturpark Rangern, mit denen die vielen Geheimnisse entlang des Weges entdeckt werden können. An jedem Etappenziel erwartet die Wanderer eine kleine Überraschung“, so Ragger. Termine: 13. und 14. Juni sowie 20. und 21. Juni 2015. Am Sonntag, den 04.10., wird heuer erstmals der Tag der offenen Tür am Dobratschgipfel stattfinden.

Die gemütliche geführte Wanderung startet um 10 Uhr auf der Rosstratte, im Mittelpunkt stehen das Dobratsch-Gipfelhaus, die Dobratschkirchen und als besonderes Highlight der ORF Sendeturm, der dabei erstmals für die die Besucherinnen und Besucher geöffnet wird. Der ORF Sendeturm ist mit fast 170m Höhe der höchste seiner Art in Österreich. Zusätzlich werden die Naturpark Ranger die Geschichte der Dobratschkirchen erzählen und die Vertreter des Alpenvereins erklären die mehrfach ausgezeichnete Umwelttechnik im Dobratsch Gipfelhaus.

„Geschichten, Sagen und Märchen rund um den Naturpark Dobratsch werden von Geschichtenerzählerin Martina Kircher bei einer gemütlichen Wanderung in Heiligengeist vorgetragen“, erklärte Oberrauner ein weiteres Highlight des heurigen Sommerprogramms. Die Geschichten berichten von heiligen Geistern, tiefen, dunklen Höhlen mit unterirdischen Seen, heulenden Hunden, Beißwürmern und himmlisch duftenden Steinen, geheimen Schätzen und heilenden Quellen. Vielleicht begegnen die Wanderer dem geheimnisvollen Venedigermandl, wütenden Riesen oder melancholischen Bergfräulein. Auf jeden Fall darf die herrliche Aussicht und die wunderbare Landschaft am Nordhang des Dobratsch genossen werden. Termine: Samstag 18. Juli und Samstag 19. September; Treffpunkt: Parkplatz in Heiligengeist (V73), 10 Uhr.

Der 1. Mai ist traditionell der Beginn der Schmetterlingssaison im Naturpark Dobratsch. Die Exkursion unter der Leitung des Landeszoologen Christian Wieser und des Villacher Schmetterlingsexperten Günter Stangelmaier führt vom Warmbader Fernheizwerk zur „Märchenwiese“, um den berühmten „Nagelfleck“ (Aglia tau), eine Pfauenspinnerart, zu beobachten. Diese wunderschönen Schmetterlinge befinden sich Anfang Mai gerade in der Paarungszeit und sind besonders gut zu beobachten. Wissenschaftlern bei der Arbeit zusehen und die unbekannte Welt der Nachtfalter kennen lernen, das ist heuer erstmals im Naturpark Dobratsch beim „Schmetterlings-Nachtleuchten“ möglich. Wieser wird Nachtfalter mit einem sogenannten „Leuchtturm“ anlocken und den Besucherinnen und Besuchern diese faszinierenden Tiere erklären. Die Weinitzen in der Schütt eignet sich nicht nur aufgrund der leichten Erreichbarkeit sondern auch wegen der zu erwartenden Artenvielfalt besonders gut dafür. Termine: Nachtleuchten am 10.07., Treffpunkt: Parkplatz Feuerwehr Oberschütt um 21 Uhr.

Auch diesen Sommer wird der Naturpark Bus wieder von Mitte Juni bis Ende September jeden Mittwoch, Samstag und Sonntag von Villach zur Rosstratte fahren. Die beliebten „Magischen-Momente Touren“ wie die Kanutour auf der Gail und die Wildtierbeobachtung am Dobratsch werden auch heuer als Tourismusangebot jeden Mittwoch und Donnerstag angeboten. Beide Magische-Momente-Touren sind auf die Naturschutzrelevanz von Experten geprüft und werden mit besonderen Leistungen angeboten. Der Bustransfer, die Jause und die spezielle Ausrüstung sind bereits im Paketpreis enthalten. Jeden Samstag gibt es zudem eine Wanderung am Stollenwanderweg in Bad Bleiberg dabei wird die Welt der Bergleute erzählt und uralte handgehauene Schremmstollen können besichtigt werden. Auch heuer wird man dort die über 5.000 Greifvögel, die jährlich den Dobratsch überfliegen, wieder beobachten können. Start ist am 18.08. beim Parkplatz 6 der Villacher Alpenstraße. Von 20.08. bis 23.08. und von 27.08. bis 30.08. erfahren Sie täglich von 11 bis 15 Uhr von geschulten Naturpark Rangern die ganze Faszination des Greifvogelzuges.


Rückfragehinweis: Büro LR Ragger
Redaktion: Reiter/Stirn
Fotohinweis: Büro LR Ragger