News

LOKAL

125 „Schul-Nobelpreisträger“ matchen sich in Klagenfurt

20.04.2015
LH Kaiser, LSR-Präsident Altersberger: Europäische Schulgroßveranstaltung geht in Klagenfurt über die Bühne – PH Kärnten ist Organisator
Kärnten bzw. Klagenfurt ist Austragungsort der „European Union Science Olympiad 2015“ (EUSO). Wie Bildungsreferent Landeshauptmann Peter Kaiser und der amtsführende Präsident des Landesschulrates, Rudolf Altersberger, heute, Montag, bekanntgaben, findet sie vom 26. April bis 3. Mai 2015 statt. 125 Schülerinnen und Schüler zwischen 15 und 17 Jahren aus 25 europäischen Ländern ermitteln dabei in wissenschaftlichen Teams in Biologie, Chemie und Physik ihre Sieger.

„Seit über 20 Jahren hat kein schulisches Großevent mehr in Österreich stattgefunden. Als Bildungsreferent freut es mich, dass Kärnten bzw. Klagenfurt Austragungsort der 13. Europäischen Scienceolympiade ist. Der Teamwettbewerb ist für naturwissenschaftliche Nachwuchsschultalente die große Chance, sich international zu messen. Sie werden in ihren Talenten unterstützt und gleichzeitig wird ihr Interesse an der Wissenschaft gefördert“, betonte der Landeshauptmann. Für ihn bietet der Wettbewerb zudem die Chance, die einzelnen Bildungssysteme der Europäischen Union im naturwissenschaftlichen Bereich näher kennen zu lernen und zu vergleichen.

Laut Altersberger ist Österreich mit zwei Teams in Klagenfurt vertreten. Sie kommen von der HTL Leonding (Jonas Bodingbauer), dem BG/BRG 18 Schoppenhauerstraße, (Regina Gruber, Leo Stöger) der Sir Karl Popper Schule (Konstantin Weber), dem BRG Leibnitz (Sebastian Kölbl) und dem BRG Leoben Neu (Kevin Kutleša). „Jedes teilnehmende Land stellt zwei Teams zu je drei Personen, welche alle drei Fachbereiche abdecken“, teilte der Landesschulratspräsident mit. Von den drei Fach-Mentoren sind zwei Kärntner. Silke Guggenberger (Europagymnasium) ist Mentor für Chemie. Christine Ottowitz (BG/BRG Villach St. Martin) ist Mentorin für Biologie. Die erste EUSO fand 2003 in Galway, Irland statt. Österreich nimmt seit dem Jahr 2008 mit jeweils zwei Teams teil.

Die EUSO 2015 wird vom Fachdidaktik- Zentrum für Naturwissenschaften der Pädagogischen Hochschule Kärnten (NAWImix) koordiniert und in Kooperation mit der Karl Franzens Universität Graz (KFU), Inizia (Förderverein, der Talente und Begabungen, insbesondere Hochbegabungen von Kindern und Jugendlichen durch Workshopangebote fördert) und dem Regionalen Netzwerk-Kärnten (RN-Kärnten) veranstaltet. Austragungsorte sind das Fachdidaktik-Zentrum für Naturwissenschaften der Pädagogischen Hochschule Kärnten, der außerschulische Lernort NAWImix und das BG/BRG Mössingerstraße.

Eröffnet wird die EUSO 2015 am 27. April um 10 Uhr im Konzerthaus Klagenfurt. Die Abschlusszeremonie mit Überreichung der Medaillen, im Beisein von Landeshauptmann Peter Kaiser, findet am 2. Mai um 16.30 Uhr im Sportpark Klagenfurt statt.

I N F O: www.euso.at und www.euso.ie bzw. Mag. Peter Holub, E-Mail: peter.holub@ph-kaernten.ac.at; Telefon: +43 (0)664 96 55 115


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser, Landesschulrat für Kärnten, PH Kärnten
Redaktion: Michael Zeitlinger