Presseaussendungen

POLITIK

Bildung: Neues Schulstandortekonzept soll Bildungsgerechtigkeit und -qualität erhöhen

20.04.2015
LH Kaiser: Erstmalig werden pädagogische, demographische, geografische und soziale Kriterien in einem Standortentwicklungskonzept der Zukunft vereint – Eine Prämisse: In jeder Gemeinde ein Schulstandort
Ab dem kommenden Schuljahr 2015/16 wird in Kärnten ein neues, zukunftsfähiges Bildungskapitel aufgeschlagen: Die Kärntner Bildungslandschaft wird dann durch das von Bildungsreferent Landeshauptmann Peter Kaiser in Auftrag gegebene Schulstandorteentwicklungskonzept geprägt. Die Details und den Fahrplan dazu präsentierte Kaiser heute, Montag, im Rahmen eines Bildungs-Medienfrühstücks gemeinsam mit dem amtsführenden Präsidenten des Kärntner Landesschulrates, Rudolf Altersberger, und dem Vorsitzenden des Zentralausschusses für die allgemeinbildenden Pflichtschulen, Stefan Sandrieser. Als Prämisse für das Konzept nannte Kaiser, dass in jeder Kärntner Gemeinde eine Bildungseinrichtung bestehen müsse.

Im Kern sieht das neue Konzept die Umsetzung von Bildungszentren vor. Es stellt die pädagogische Entwicklung in den Mittelpunkt, berücksichtigt die demografische sowie orts- und regionalbezogene Entwicklung Kärntens und beinhaltet soziale Aspekte wie die Themen Flüchtlingspolitik und Barrierefreiheit ebenso wie eine von Experten als Voraussetzung für mehr Bildungsqualität genannte kritische Klassen- bzw. Schulmindestgröße. „Möglichst viele Bildungseinrichtungen von Kindergarten über Volksschule, Neue Mittelschule bis hin zur Musikschule sollen unter einem Dach gebündelt werden. Damit wird nicht nur intelligent gespart, weil sich die Kosten für die Gemeinden als Schulerhalter durch eine Reduzierung der Gebäude verringern. Es werden auch die pädagogische Qualität und die Schulautonomie sowie die soziale Gemeinschaft der Kinder und letztlich die Chancengleichheit für den Bildungszugang wesentlich erhöht“, zeigte sich Kaiser auch davon überzeugt, dass moderner Unterricht entsprechend neue und aktuelle Raumangebote braucht. Als Beleg für intelligentes Sparen nannte er das Beispiel der Gemeinde Bad Bleiberg. Dort wird die Volksschule unter das Dach der Neuen Mittelschule integriert. Damit erspart sich die Gemeinde rund 160.000 Euro Erhaltungskosten jährlich.

Vorhandene Exposituren werden nach eingehender Prüfung ihrer zu erwartenden Entwicklung nach und nach in Bildungszentren integriert, auch unter Rücksichtnahme auf Entfernungen. In einem ersten Schritt kündigte Kaiser für das kommende Schuljahr bereits den Beginn von rund 16 Expositurzusammenlegungen an. Als Beispiele nannte er die Integration der Expositur Dreifaltigkeit in die Volksschule Obermühlbach in der Gemeinde Frauenstein oder die Integration der Expositur der Volksschule Steinwand in die Volksschule Stall in der Gemeinde Stall im Mölltal. Das bereits im Koalitionsausschuss diskutierte Konzept soll laut Kaiser im Mai in der Landesregierung beschlossen werden. Aktuell werden Gespräche mit allen betroffenen Gemeinden über notwendige Verbesserungsmaßnahmen geführt.

Altersberger und Sandrieser übten im Rahmen des Bildungs-Medien-Frühstücks Kritik an der jüngsten Aussage von Wiens Bürgermeister Michael Häupl die Lehrerarbeitszeit betreffend. „Die Gesamtarbeitszeit von Pflichtschullehrern in Kärnten beträgt inklusive Vor- und Nachbereitung sowie Planung 1.776 Stunden pro Jahr. Die Aussage, mit der der Wiener Bürgermeister die Arbeitszeit von Lehrerinnen und Lehrern auf 22 Stunden reduzierte, ist ein Schlag ins Gesicht aller engagierten Kolleginnen und Kollegen und als solche auf das Schärfste zurückzuweisen“, betonte Sandrieser. Wie er vorrechnete, würden durch eine Erhöhung der Lehrverpflichtung um zwei Stunden allein im Bereich der Pflichtschulen in Kärnten rund 400 Pädagoginnen und Pädagogen arbeitslos werden. Wie Altersberger ergänzte, würde auch einigen hundert im Bereich der AHS das gleiche Schicksal drohen. Sandrieser und Altersberger verwiesen auch darauf, dass in anderen europäischen Ländern viele Tätigkeiten nicht von Lehrerinnen und Lehrern zu erledigen seien, die in Österreich sehr wohl in ihren Aufgabenbereich fallen. „In anderen Ländern werden Kolleginnen und Kollegen beispielsweise von Psychologinnen und Psychologen und oder von Sozialarbeiterinnen und -arbeitern unterstützt“, stellte Sandrieser auch die Berechnungen der Lehrverpflichtung für OECD-Vergleiche in Frage.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Schäfermeier/Böhm
Fotohinweis: Büro LH Kaiser

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden auf unserer Website eigene und Cookies von Drittanbietern, um unser Angebot für Sie nutzerfreundlicher zu gestalten. Indem Sie auf "akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Setzen von Cookies zu. In den Detail-Einstellungen und unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies. Die Auswahl Ihrer erteilten Zustimmung können Sie jederzeit ändern und widerrufen.

Notwendige Cookies: Diese Cookies sind für die Funktionalität dieser Website notwendig, da ohne diese eine fehlerfreie Darstellung und Bedienung nicht gewährleistet ist.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_l42cc_confirmed
_l42cc_statistics
_l42cc_marketing
_l42cc_preferences
www.ktn.gv.at Notwendig, um den Opt(in/out)-Status zu speichern 2 Jahre Cookie
cmssidprjakl www.ktn.gv.at Notwendig, um die Inhalte der Seite anzuzeigen Beenden der Browsersitzung Session
ns_agis_8080 gis.ktn.gv.at Notwendig zur Anzeige von Karten Beenden der Browsersitzung Cookie

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Präferenzen: Der Einsatz dieser Cookies ermöglicht uns die Informationen zu speichern, die Sie als Nutzer durch Ihr Surfverhalten definieren.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten. Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt norwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis. Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien plaziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Nicht qualifizierte Cookies sind Cookies, die wir gerade versuchen zu klassifizieren, zusammen mit Anbietern von individuellen Cookies.

Statistiken: Diese Cookies (ggf. von Drittanbietern) ermöglichen uns die statistische Auswertung der Website mittels Speicherung anonymisierter Informationen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_ga Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 2 Jahre HTTP
_gat Google Wird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken 1 Tag HTTP
_gid Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 1 Tag HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Marketing: Diese Cookies werden von Drittanbietern verwendet, um Ihnen (auch auf externen Webseiten) personalisierte Werbung anzuzeigen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.