News

LOKAL

Regierungssitzung 3 - Griffner Schlossberg wird Natura-2000-Gebiet

21.04.2015
LR Holub: Gebiet im Ausmaß von 9,78 Hektar am beliebten Ausflugsziel wird unter Schutz gestellt
Der Griffner Schlossberg, auf dem sich mit der Burgruine Griffen ein beliebtes Ausflugsziel für Einheimische und Touristen befindet, wurde heute, Dienstag, in der Sitzung der Kärntner Landesregierung zum Natura-2000-Gebiet ernannt: „Insgesamt wird ein Gebiet im Ausmaß von 9,78 Hektar in das Natura-2000-Netz aufgenommen und an die Europäische Kommission gemeldet. Ich freue mich sehr, dass es uns gelungen ist, diesen historisch so wertvollen Naturschatz unter Schutz zu stellen und damit im Naturschutz einen Schritt weiter zu sein. Im Inneren des Schlossbergs befindet sich zudem Österreichs bunteste Tropfsteinhöhle“, ruft Holub in Erinnerung.

Der Griffner Schlossberg sei seit jeher eines der wichtigsten touristischen und kulturhistorischen Ziele Ostkärntens. Er bleibe selbstverständlich auch nach der Ausweisung wirtschaftlich, kulturell und touristisch nutzbar, so Holub.

Der Griffner Schlossberg liegt in der Marktgemeinde Griffen und ragt als steiler Felsenkegel im unmittelbaren Ortsgebiet auf. Gerade aus botanischer Sicht ist der Schlossberg durch seine zahlreichen wärmeliebenden Pflanzen herausragend. So ist etwa ist das Schutzgut „Lückiges pannonisches Grasland“ über die Kärntner Landesgrenzen hinaus von Bedeutung: „Der Schlossberg wird auch vorrangig auf Grund dieses Schutzgutes zum Natura-2000-Schutzgebiet erklärt“, so Holub.


Rückfragehinweis: Büro LR Holub
Redaktion: Rauber/kb